Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

United Airlines führt weltweite neue Business Class auf der Strecke Frankfurt-Washington DC ein

United Airlines wird die Einführung der weltweiten neuen Business Class am 29. Oktober 2007 auf der Strecke Frankfurt-Washington DC vornehmen und dann wechselweise auch auf der Strecke Zürich-Washington implementieren. Damit startet die Luftverkehrsgesellschaft den neu entwickelten, hochmodernen Business Class-Sitz, der zu 180 Grad in ein flaches Bett umwandelbar ist, in ihrem wichtigsten europäischen Markt Deutschland/Schweiz. United ist die erste amerikanische Fluglinie, die ein „Flatbed“ dieser Art anbietet. Die Sitze an Bord der Boeing 767-300 sind außerdem mit einem neu konzipierten Unterhaltungssystem versehen.

„Wir freuen uns, dass diese innovative Business Class als erstes im deutschen Markt eingeführt wird. Wir können so unseren Kunden neben der First Class nunmehr auch in der Business Class ein 180 Grad flaches Bett am Himmel bieten. Zusammen mit unseren hohen Servicestandards an Bord verfügen wir damit über eines der besten und attraktivsten Business-Class-Angebote im globalen Flugverkehr“, sagt Thorsten Lettnin, General Manager von United Airlines für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Wie Lettnin erläutert, wird dieses erst umgerüstete Flugzeug neben der neuen Business Class auch über eine grundlegend neue First Class sowie eine aufgewertete Economy Class verfügen, so dass die Passagiere in allen Klassen die neueste Generation an Produktinnovation erleben können. Ab Dezember werden die Flugzeugmuster vom Typ Boeing 747-400 und Boeing 777 sukzessive umgerüstet. Insgesamt investiert United Airlines in das Flatbed an Bord rund 165 Millionen US-Dollar. Die komplette Einführung der Klasse in insgesamt 97 Langstreckenflugzeugen wird im Jahr 2009 abgeschlossen sein.

www.unitedairlines.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben