Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

United Airlines auf konsequentem Weg, den Gläubigerschutz zu verlassen

„Plan of Reorganisation“ liegt vor – Anhörung in Chicago am 11. Oktober 2005

Nach der Restrukturierung: „Mit den besten Carriern den Wettbewerb aufnehmen“

Nach der Reorganisation unter dem Insolvenzparagraphen „Chapter 11“ will United Airlines den amerikanischen Gläubigerschutz mit konsequenten Schritten in den kommenden Monaten verlassen und „höchst effizient unter starkem Kostenbewusstsein, flexibel und mit bestem Kundenservice den Wettbewerb mit den besten Luftverkehrsgesellschaften aufzunehmen,“ sagte Glenn F. Tilton, der CEO und President von United Airlines. United hat nunmehr ihren „Plan of Reorganisation“ dem zuständigen Gericht von Nord-Illinois in Chicago vorgelegt. In Anhörungen, die ab dem 11. Oktober festgesetzt sind, wird vor allem den Kredit- und Leasegebern die Möglichkeit geboten, sich über den letzten Stand der Restrukturierung bei United Airlines zu informieren. Diese hatten bereits im Vorfeld signalisiert, United Airlines jede Unterstützung zuzusichern.

„Die finanziellen Zusagen, die wir zum Verlassen des Gläubigerschutzes erhalten haben, waren ein wichtiger Beweis für das Vertrauen, das in unsere Reorganisation gesetzt wird, aber auch in unseren künftigen Business Plan und letztlich in die Zukunft von United Airlines – und in unsere Fähigkeit, sich im schwierigen Umfeld der Luftverkehrsindustrie durchzusetzen, dies schließt auch die unvorhersehbare Entwicklung der Treibstoffkosten mit ein,“ sagte Jake Brace, United´s Executive Vice President and Chief Financial Officer.

Vier Banken haben United Airlines ein Kreditvolumen von 2,5 Milliarden US-Dollar zugesagt, um den Austritt aus dem Gläubigerschutz finanziell abzusichern. Diese Institute sind JP Morgan, Citigroup, GE Capital und Deutsche Bank. Die Restrukturierung enthält unzählige globale Elemente, unberührt davon ist allerdings das große attraktive Netzwerk von United als einer der wichtigsten Star Alliance-Partner mit den Drehscheiben Chicago, Washington DC, Denver, San Francisco und Los Angeles und 3400 Flügen täglich. United verfügt pro Tag über sieben Nonstop-Verbindungen von Frankfurt und München nach Chicago, Washington DC und San Francisco und ist mit einer Jahreskapazität von rund 800.000 Flugsitzen der größte US-Carrier in Deutschland.

www.unitedairlines.de






Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN