Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Turkish Airlines will Bangkok als Mini-Hub ausbauen

Seit 21 Jahren fliegt Turkish Airlines (TK) von Istanbul nach Bangkok und seit einem Jahr nutzt TK die thailändische Hauptstadt als einen kleinen Mini-Hub für Südostasien.
Dieses Engagement soll ausgebaut werden.

„2009 war ein schwieriges Jahr für Bangkok aufgrund der weltweiten Wirtschaftskrise und den innerpolitischen Problemen in Thailand“, erklärt Adnan Aykac, Turkish Airlines General Manager für Thailand, Vietnam und Kambodscha.
Das hatte aber keine Einfluss auf das Wachstum der Airline nach Bangkok. Der Ladefaktor auf der Route Istanbul – Bangkok stieg um 6 Punkte auf 80 Prozent. “ Das Potenzial von Bangkok als Tor zu Thailand und Südostasien ist hoch und da sehen wir unser zukünftiges Wachstum in der Region“ sagt Aykac.

Turkish Airlines bedient Bangkok zurzeit mit einem täglichen Flug, aber die Pläne sind weit fortgeschritten um weitere Flüge, wahrscheinlich schon zum Winterflugplan 2010/11 anzubieten. „Abhängig von den aktuellen Verhandlungen mit Thai Airways International, kann es gut sein, einen weiteren täglichen Flug oder zumindest drei weitere Frequenzen pro Woche aufzunehmen. Der zusätzliche Flug könnte ein weiteres Ziel in der Region bedienen“ meint Aykac weiter. Die zusätzliche Frequenz würde mit einer nagelneuen geleasten Boeing B777 der indischen Fluggesellschaft Jet Airways geflogen werden.

Die Gespräche über ein Code-Share-Abkommen mit Thai Airways kommen zwar nur sehr schleppend voran, aber Aykac ist überzeugt, noch vor dem Winterflugplan eine Vereinbarung zu erzielen. „Thai Airways fliegt nicht nach Istanbul und ein Code-Share-Abkommen könnte eine Gelegenheit für die thäilandische Fluggesellschaft sein sich auf dem türkischen Markt zu präsentieren“ meint Aykac zu den Verhandlungen.

Quelle: www.eturbonews.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben