Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Treibstoffzuschläge auf Kurz- und Mittelstrecken-Flüge bleiben unverändert

Nachdem der Rohölpreis in den letzten Wochen auf einen neuen Höchststand gestiegen ist, reagiert Lufthansa auf die dadurch gestiegenen Preise für Kerosin und erhöht ihren Treibstoffzuschlag für interkontinentale Flüge um zehn Euro. Damit nimmt die Fluggesellschaft die im Oktober 2006 vorgenommene Senkung des Treibstoffzuschlags um damals zehn Euro zurück. Der Zuschlag für Langstreckentickets beträgt somit ab dem Verkaufsdatum 20. Juli 2007 pro Streckenabschnitt 62 Euro. Für innerdeutsche und innereuropäische Flüge liegt der Zuschlag unverändert bei zwölf Euro pro Flugstrecke.

Lufthansa beobachtet den Ölpreis kontinuierlich und wird zukünftige Anpassungen der Zuschläge von der weiteren Entwicklung des Treibstoffpreises auf dem Rohstoffmarkt abhängig machen.

www.lufthansa.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben