Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

THE PURE – Frankfurt

Ein absoluter Geheimtipp mit einem Konzept was aufgehen kann.

Bahnhofsviertel Frankfurt, keiner vermutet hier hinter der Fassade eines ehemaligen Fabrikgebäudes aus der Jahrhundertwende des PURE Hotels eine außergewöhnliche Location. Doch schon beim betreten der Lobby wird einem schnell bewusst, das dies mehr als nur ein Hotel ist. Die Klarheit der Einrichtung und der verwendeten Materialien und das harmonisch abgestimmte Licht am Tage und am Abend werden jeden Besucher sofort in einen entspannenden Zustand versetzen.

„Die Ankunft in einem Hotel halte ich fast für das Wichtigste. Innerhalb Minuten entscheidet der Gast, ob er sich in diesem Hause wohl und sich wirklich willkommen fühlt. Das Empfangspersonal ist das Aushängeschild des Hotels und damit der Gastgeber auf Zeit.“ so Patrick Rosenthal, CEO des World Hotel Award

Hier hat das THE PURE einen entscheidenden Vorteil gegenüber anderen Hotels. Das Aushängeschild heißt an diesem Abend Nadja. Nadja besitzt die Gabe uns innerhalb von Sekunden vom Gast zu einem Freund zu machen. Ein Glas Champagner inklusive. Nadja scheint optisch das Konzept eines Designhotels verinnerlicht zu haben. Ihre Art zu kommunizieren ist einzigartig. Wir verbleiben etwas länger als geplant in der Lobby und vergessen die anstrengende Fahrt sofort. Nadja verwandelt durch ihre Herzlichkeit die Lobby in ein Wohnzimmer. Jeder Hotelier der Nadja kennen lernt, kann hier etwas lernen. Das THE PURE ist eben nicht nur ein Hotel, sondern verbirgt auch einen Schatz.

Der schön gestaltete Patio lädt dazu ein, die Zeit bei einem Drink zu vergessen und die Vorzüge der kleinen Bar zu genießen. Ausgewählte Getränke überzeugen jeden Gast und die übersichtliche Getränkekarte greift zumindest die Klarheit des Konzeptes auf. Weniger ist in diesem Falle wirklich mehr. Von einem Designhotel erwarten wir Design bis in den kleinsten Winkeln. Die Stimmung wird nur kurz getrübt vom Barmann, der zwar freundlich aber nicht angemessen gekleidet ist. Design wäre hier ebenso angebracht. In keinem Falle aber verwaschene schwarze Jeanshosen und eine Optik, die an einer Studentenverbindung erinnert. Zumindest erwarten wir die klassische schwarze Bundfaltenhose. Mit einem guten Marketingkonzept könnten sich der Patio und die Lobby schnell zu einem angesagten Szenetreffpunkt avancieren.

Die Zimmer mit dem wunderschönen Parkett aus Räuchereiche und teilverglasten Bädern und die Verwendung heller Materialien strahlen Ruhe und Gemütlichkeit aus. Der Blick aus unserem Zimmer auf Frankfurt ist fantastisch. Alles perfekt bis auf die fehlende Badezimmerablage die es nicht möglich macht mitgebrachte Pflegeprodukte aus ihrer Kulturtasche zu befreien. Nur am Rande sei bemerkt, dass es sich in einem Doppelzimmer gehört jeweils 2 Wassergläser und Weingläser bereit zu stellen.

Nach einer angenehmen Nacht ist es an der Zeit frühstücken zu gehen. Dem Reinigungspersonal ist es wichtiger mit dem Aufzug zu fahren als dem Gast den Vortritt zu lassen und so warten wir bis der Aufzug erneut den Weg zu uns findet. Das Frühstücksbuffet in der Lobby ist auf den ersten Blick klein, doch verbirgt sich dahinter eine köstliche Auswahl an ausgewählten Zutaten, die besser sind als in manch anderem Hotel, die ihr Frühstücksbuffet auf mehreren Metern ausbreiten. Ein wahrer Genuss.

THE PURE ist eine wahre Bereicherung für Frankfurt und wir sind fast sicher, dass es bei unserem nächsten Besuch noch mehr zu entdecken sein wird.

Quelle: www.world-hotel-award.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben