Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Taxis in deutschen Städten im weltweiten Vergleich auf den vorderen Plätzen

Schimpft der gemeine Deutsche gern mal über das hiesige Taxigewerbe, so relativiert er rasch sein Urteil mit Blick aufs Ausland. Denn Taxis in deutschen Städten schlagen sich im internationalen Vergleich hervorragend. Das ist das Resultat einer europaweit angelegten Kundenumfrage des Hotelbuchungsportals www.hotels.com. So punkten Taxis in deutschen Großstädten nicht nur mit vermeintlich typisch deutschen Tugenden wie Sicherheit und Sauberkeit, sondern auch bei der Freundlichkeit. Über 60 Prozent der Befragten benutzen auf Reisen im In- und Ausland ein Taxi, um vom Flughafen oder Bahnhof ins Hotel zu kommen.

Kölner Taxifahrer sind die freundlichsten und sichersten
Die freundlichsten Taxifahrer gibt es laut deutschen Hotels.com-Kunden in Köln. Nur die gewohnt höflichen Kollegen der britischen Hauptstadt können mit den rheinischen Frohnaturen mithalten. Am unfreundlichsten geht es dagegen in den berühmten gelben Cabs in New York zu. Wie ihre Kollegen in München und Berlin gelten Kölner Taxifahrer zudem als sehr sichere Fahrer, ganz im Gegensatz zu den Rallye-Piloten der italienischen Hauptstadt. Allgemein bewerten Reisende Taxi fahren in deutschen Großstädten wie Berlin, München, Köln und Hamburg als äußerst sicher, was man von Rio de Janeiro, New York und Athen so pauschal nicht behaupten kann. Auch beim Thema Sauberkeit punkten deutsche Städte im weltweiten Vergleich: Hamburg, Frankfurt und München sind hier top. Ein ganz anderes Erscheinungsbild erwartet Besucher wiederum im Big Apple.

London, Berlin und New York eignen sich am besten zum Taxi fahren
London scheint für deutsche Großstädte ein ernstzunehmender Konkurrent zu sein. Schließlich fahren rund um den Big Ben nicht nur die geräumigsten Taxen – die engsten findet man im sonst so großzügigen Moskau. Zudem zeichnen sich Londoner Taxifahrer neben der bekannten Freundlichkeit auch durch gute Ortskenntnis aus, welche bei den Pariser Kollegen leider am wenigsten ausgeprägt ist. So ist es nicht verwunderlich, dass in der Umfrage London vor Berlin bei deutschen Hotels.com-Kunden als die beste „Taxi-Stadt“ bezeichnet wird. Das zuvor mehrfach arg gescholtene New York erreicht dennoch Platz Drei, denn die dortigen Taxifahrer finden sich immerhin gut im eigenen Großstadtdschungel zurecht und zeichnen sich zudem durch eine ungewöhnlich hohe Verfügbarkeit aus. Die schlechtesten Taxis finden die deutschen Hotels.com-Kunden übrigens in Rom, gefolgt von Moskau und Athen. Hier sollte sich der Besucher wohl eher nach alternativen Fortbewegungsmitteln umsehen.

www.hotels.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben