Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Tanken zu Preisen wie vor 25 Jahren

Die Energieagentur NRW weist darauf hin, dass der Einsatz von Erdgas-Fahrzeugen für Unternehmen, Kommunen und Privatpersonen eine wirtschaftlich interessante Alternative darstellen kann.

. Die Energieagentur NRW weist darauf hin, dass der Einsatz von Erdgas-Fahrzeugen für Unternehmen, Kommunen und Privatpersonen eine wirtschaftlich interessante Alternative darstellen kann. Denn: wer heute Erdgas tankt, zahlt Preise, wie sie für Benzin vor 25 Jahren üblich waren!

Während die Preise für Benzin und Diesel einen immer größeren Kostenfaktor darstellen, ist der Mineralölsteuersatz für Erdgas als Kraftstoff bis 2020 per Gesetz reduziert: Umgerechnet beträgt der Steuersatz auf Erdgas nur etwa ein Sechstel des Satzes auf Benzin und etwa ein Viertel des Satzes auf Diesel.

Das zeigt sich am Kraftstoffpreis: Ein Kilogramm Erdgas kostet heute im Schnitt 80 Cent. Der Energiegehalt von 1 kg Erdgas entspricht in etwa 1,5 Litern Benzin, so dass sich für H-Gas umgerechnet ein „Literpreis“ von 0,53 € ergibt – während der Liter Super gegenwärtig etwa 1,29 € kostet. Mit anderen Worten: Wer heute Erdgas tankt, zahlt Preise, wie sie für Benzin vor 25 Jahren üblich waren.

Tanken für fast ein Drittel im Vergleich zum Benziner

Die großen Kostenvorteile des Kraftstoffs Erdgas werden auch besonders deutlich, wenn man die Kraftstoffkosten für eine Fahrstrecke von 100 Kilometern miteinander vergleicht, die mit dem Opel Zafira – bei vergleichbaren Motorisierungen – mit Erdgas, Diesel und Super zurückgelegt wird: Im Erdgasbetrieb kostet diese Strecke knapp 4,00 Euro, mit dem Diesel rund 7,20 Euro und mit dem Benziner fast 9,70 Euro. Auch diese Zahlen belegen: Der Fahrer des Erdgasfahrzeugs hat um fast zwei Drittel (60 %) geringere Kraftstoffkosten als der Fahrer des vergleichbaren Benzin-Modells, gegenüber dem Dieselfahrzeug beträgt die Einsparung fast die Hälfte (45 %).

Je nach Jahresfahrleistung summiert sich diese Kraftstoffkostenersparnis sogar auf weit über 1.000 Euro: Fährt man beispielsweise jährlich 25.000 Kilometer, spart man (bei den aktuellen Kraftstoffpreisen von 0,80 Euro pro Kilogramm Erdgas und 1,29 Euro für einen Liter Superbenzin) mit dem Erdgas betriebenen Zafira im Gasbetrieb durch den günstigen Kraftstoff jedes Jahr mehr als 1.700,- Euro gegenüber dem vergleichbaren Benziner. Die Anschaffungsmehrkosten amortisieren sich in diesem Fall auch ohne Förderung und besonderen Versicherungstarif bereits im zweiten Jahr.

Energieagentur NRW

Surftipp: KFZ Auskunft





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben