Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Tagungstradition verpflichtet

Für den Erfolg einer Tagung und eines Kongresses sind viele Faktoren von entscheidender Bedeutung. Moderne Tagungstechnik, guter Tagungsservice und nicht zuletzt die angenehme Atmosphäre des Tagungsortes sowie ein abwechslungsreiches Begleitprogramm. Die HISTORISCHEN STÄDTE DEUTSCHLANDS (Historic Highlights of Germany) bieten mit ihrem Internetportal http://www.congress-club.de wichtige Informationen zum Tagen in den 13 Mitgliedsstädten. Die Besonderheit dieses Angebotes: Es werden, dem Thema der Städte folgend, ausschließlich historische Tagungsstätten vorgestellt. Tipps für Tagungsprogramme sind auf einen Klick einzusehen. Es bieten sich viele Möglichkeiten, die im Rahmen der STB 2007 in Düsseldorf (31. August) bei den Städtepartnern Erfurt (Stand: K10), Regensburg (Stand: G07) und Wiesbaden (Stand: H03) aufgezeigt werden können.

Die Mitgliedsstädte der HISTORISCHEN STÄDTE
DEUTSCHLANDS bilden den idealen Rahmen für Tagungen und Kongresse und bauen auf einer Tradition auf, die bereits seit Jahrhunderten existiert. So sind alle Städte zu verschiedenen Zeiten Impulsgeber wirtschaftlicher Entwicklung gewesen. Menschen aus allen Teilen der Welt treffen hier auch heute noch aufeinander, um sich auszutauschen, Geschäftsabschlüsse zu tätigen oder die Nähe der forschenden Hochschulen zu nutzen, um Fachinformationen und neueste Forschungserkenntnisse zu erhalten. Von großen Kongresszentren und – hallen bis hin zu mittelalterlichen Gewölbekellern oder römische Thermenanlagen (alle verfügen über modernste technische Ausstattung), stehen vielfältigste Tagungsstätten unterschiedlichster Größe zur Verfügung.

Renaissance, Barock oder Klassizismus: Wieso nicht mal in ehrwürdigen Kurhäusern, golden geschmückten Rathaussälen oder mit beeindruckenden Deckengemälden ausgestalteten Räumen der Palastanlagen oder Residenzen einstiger Landesfürsten tagen?

Am Abend trifft man Persönlichkeiten wie Martin Luther, Baumeister wie Balthasar Neumann oder auch einen römischen Zenturio. Viele Gastgeberstädte befinden sich in Regionen, die durch die Weinkultur seit Jahrtausenden geprägt werden, aber eine Weinprobe im Norden? Kein Problem, seit vielen Jahrhunderten werden in den hanseatischen Speichern Lübecks hervorragende Weine aufbewahrt – man sagt, die Seeluft mache ihn besonders!

Ob Agentenjagd in Heidelberg, das Aufspüren von finsteren Gestalten und deren Plänen in den krummen Gassen Augsburgs, die Verteidigung eine Stadttores mit einem römischen Zenturio oder das Betreten der Bühne des immerwährenden mittelalterlichen Reichstags mit Diplomaten aus aller Herren Länder in Regensburg: Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, den Arbeitstag eindrucksvoll zu beschließen und eine Zeitreise als Gegenpol zum geschäftlichen Alltag zu unternehmen.



Augsburg, Erfurt, Freiburg, Heidelberg, Koblenz, Lübeck, Münster, Potsdam, Regensburg, Rostock, Trier, Wiesbaden und Würzburg, allesamt Städte mit einem unverwechselbaren Profil, vielfältig und reich an regionalen Unterschieden, sind attraktive Reiseziele und bieten eine erfrischende Vielfalt der Freizeitgestaltung.
Sie bilden die Gemeinschaft der HISTORISCHEN STÄDTE DEUTSCHLANDS und werden unterstützt durch die Deutsche Zentrale Für Tourismus (DZT), die Deutsche Bahn und Lufthansa. Ausführliche Informationen zur Städtekooperation unter www.historicgermany.com und zu den historischen Tagungsstätten unter www.congress-club.de.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben