Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Tagungstourismus in Bayern gewinnt neue Marktanteile

Die Qualitätsmarke Gipfeltreffen überzeugt
weiterhin die bayerischen Partner im Tagungs- und Kongresssegment.
Seit Markteinführung im Mai 2004 hat die für Bayern eingeführte
Tagungsmarke stetig neue Tagungshotels, Eventlocations, Kongress- und
Veranstaltungszentren sowie Kongress- und Tagungsstädte dazu
gewonnen. 90 Partner haben sich derzeit den 67 Qualitätskriterien der
zur Markenfamilie der BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH (by.TM)
gehörigen Marke gestellt. Der Tagungsmarkt wächst und die
Marktanteile der Bayerischen Partner ebenfalls. Von 17,8 Prozent
Marktanteil an allen Geschäftsreisen in Deutschland ist der
bayerische Anteil auf 19,7 Prozent (Jahre 2003 – 2006) gewachsen. Das
belegt eine Erhebung des Deutschen Reisemonitors aus diesem Jahr.

Für Bayerns neue Wirtschaftsministerin Emilia Müller ist dies ein
klarer Beleg, dass der Tagungsmarkt ein starker Motor für die
bayerische Leitökonomie Tourismus ist. „Die Potentiale in diesem
Bereich sind noch lange nicht ausgeschöpft. Mit Gipfeltreffen sind
wir auf dem richtigen Weg, auf Dauer noch mehr Marktanteile zu
gewinnen“, so die Ministerin. Es sei die richtige Entscheidung
gewesen, eine professionelle Plattform für die Vermarktung der
bayerischen Tagungsangebote zu schaffen und diese strengen Prüfungen
zu unterziehen. „Wir wollen unser Versprechen, Erlebnis und
Effektivität zu kombinieren, einlösen.“

Frank von Schnurbein-Ströbel, bei der by.TM zuständiger
Produktmanager für Gipfeltreffen, erklärt die Basis des Erfolges der
Marke: „Unsere Qualitätskriterien orientieren sich an der Reisekette
vor, während und nach der Reise.“ Die seriöse Rundumversorgung können
wir dem Kunden glaubwürdig vermitteln. Ein stimmiges Konzept. Der
Veranstaltungsplaner.de-Studie 2006 zufolge kennen über 55 Prozent
der relevanten Zielgruppe die Marke Gipfeltreffen.

Die strategische Vernetzung ist dem Marketingexperten wichtig.
„Dabei geht es uns nicht nur um die Vernetzung der
Gipfeltreffen-Partner, es geht uns um Synergien, die dem Kunden
Nutzen bringen.“ Daher sei auch der Schulterschluss mit der S-T-B ein
richtiger Schritt. Die STB bietet als Branchentreffpunkt zahlreiche
Networking-Möglichkeiten. Dabei wächst die STB von Jahr zu Jahr
beständig weiter. Besonders der Standort München ist aufgrund der
Nähe zu Österreich und der Schweiz bei Ausstellern wie Besuchern aus
diesen Ländern gleichermaßen beliebt.

Der Eintritt zu Ausstellung sowie STB Akademie ist kostenfrei.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben