Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

SWISS stärkt Flugverbindungen nach Kamerun

Im SWISS Langstreckennetz kommt es im Sommerflugplan zu einer Neuerung: SWISS wird Douala neu direkt und dreimal wöchentlich anfliegen und damit ihre Position in Kamerun stärken. Yaoundé wird ebenfalls dreimal wöchentlich via Douala angeboten. Die Zwischenlandung in Malabo entfällt. Flüge nach Malabo werden den Kunden neu mit Lufthansa via Frankfurt zur Verfügung stehen.

SWISS bietet ihren Kunden ab dem Sommerflugplan neu dreimal wöchentlich einen Direktflug von Zürich nach Douala an – die Zwischenlandung in Malabo entfällt. Bisher wurde Douala zweimal wöchentlich via Malabo bedient. Die Strecke nach Yaoundé wird neu ebenfalls auf drei wöchentliche Verbindungen via Douala (bisher einmal wöchentlich) ausgebaut. Damit entspricht SWISS dem wachsenden Kundenbedürfnis nach mehr Frequenzen in das Westafrikanische Land und stärkt ihre Position im Markt Kamerun. Gleichzeitig haben Kunden mit dem Ziel Malabo neu die Möglichkeit, via Frankfurt in die Hauptstadt Äquatorialguineas zu fliegen. Lufthansa bietet ab 1. April drei wöchentliche Flüge nach Malabo an. Zudem bietet Lufthansa per Sommerflugplan einen wöchentlichen Flug nach Luanda (Angola) an. Insgesamt wird durch diesen Schritt die Position des Lufthansa Airline-Verbundes in Afrika gestärkt.

SWISS





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben