Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Swiss setzt größere Flugzeuge ein und erhöht die Sitzplatzkapazität

Die schweizerische Fluggesellschaft Swiss International Air Lines setzt ab kommenden Dienstag, 1. Mai, größere Jets auf ihren Verbindungen zwischen Düsseldorf und Zürich ein. Damit erhöht die Airline ihre Sitzplatzkapazitäten zu den attraktiven Flugzeiten am Vormittag und am Abend um rund ein Drittel.

Die Entwicklung fügt sich in die Strategie von Düsseldorf International ein. Das qualitative Wachstum des Flughafens basiert zum einen auf neuen Destinationen, die an den Bedürfnissen der nordrhein-westfälischen Wirtschaft ausgerichtet sind. Zum anderen umfasst es auch den Einsatz größerer Flugzeuge durch die Airlines sowie eine höhere Auslastung der Flüge.



Swiss startet viermal am Tag von Düsseldorf nach Zürich, um 6:55 Uhr, 10:30 Uhr, 14:45 Uhr und um 20:15 Uhr. Die Flugdauer nach Zürich, dem Drehkreuz der Schweizer Qualitäts-Airline mit zahlreichen Anschlussmöglichkeiten für die Passagiere, beträgt eine Stunde und 20 Minuten. Zum Einsatz kommen ab Mai Flugzeuge des Typs Airbus A319 mit einer Sitzplatzkonfiguration für bis zu 138 Passagiere. Zuvor flogen auf der Strecke Maschinen der Typen Avro RJ85 mit 82 Sitzen und Avro RJ100 mit 97 Sitzen.

Für die Fluggäste der Swiss bedeutet die erhöhte Sitzplatzkapazität zugleich mehr Komfort, denn die Kabine des Airbus A319 ist geräumiger, und dank einer neuen, hochwertigen Bestuhlung haben die Passagiere mehr Platz und Beinfreiheit. Der Airbus A319 gilt darüber hinaus als einer der emmissionsärmsten Flugzeugtypen und ist leiser als ein Avro.



Swiss





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben