Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

SWISS ist das 17. Mitglied der Star Alliance

Im Beisein von Bundesrat Joseph Deiss, der Zürcher
Regierungsratspräsidentin Dorothée Fierz, den CEO’s der Star Alliance
Fluggesellschaften und vielen weiteren Persönlichkeiten aus Politik
und Wirtschaft feierte SWISS ihren Beitritt zur Star Alliance. SWISS
ist seit dem 1. April das 17. Mitglied im grössten Airlineverbund der
Welt. Mit der Star Alliance kann SWISS ihren Kunden ein
weltumspannendes Netz anbeiten und alle Vorteile des Bündnisses
weitergeben.

Der Beitritt zur Star Alliance ist ein bedeutender Meilenstein in der
noch jungen Geschichte der SWISS. Besonders die Kunden profitieren
von der Mitgliedschaft der SWISS im grössten Airlineverbund der Welt:
Sie erhalten nicht nur eine riesige Auswahl von 842 Reisezielen in
152 Ländern und abgestimmte Flugpläne, sondern auch die enge
Verknüpfung der Vielfliegerprogramme, welche das Sammeln und Einlösen
von Meilen auf allen Flügen der Star Alliance Fluggesellschaften
erlaubt. Den SWISS-Kunden stehen mit dem Beitritt auch die über 660
Lounges der Allianz-Mitglieder in aller Welt zur Verfügung.

„Für die SWISS ist der Beitritt zur Star Alliance ein ganz wichtiger
strategischer Meilenstein“, erläutert SWISS CEO Christoph Franz in
seiner Ansprache zum Star Alliance Beitritt. „Unseren Passagieren,
denen wir nun ein weltumspannendes Angebot offerieren können,
eröffnet sich ein riesiges Netzwerk. Das Co-Branding von Flugzeugen
innerhalb der Star Alliance stärkt zudem unseren Marktauftritt und
bringt den Allianz-Gedanken in das Bewusstsein unserer Passagiere.
Wir freuen uns, dass wir nun mit dem Logo der Star Alliance auf
unseren Flugzeugen in die ganze Welt hinaus fliegen können. “



Neben SWISS wird am kommenden Montag, 10. April, auch South African
Airways als 18. Mitglied dem Verbund beitreten. Zusammen mit den
beiden neuen Teilnehmer werden die Fluggesellschaften der Star
Alliance insgesamt fast 15’500 Flüge täglich anbieten. Kein Verbund
von Fluggesellschaften bietet seinen Kunden heute ein vergleichbares
Netz. 425 Millionen Passagiere fliegen jährlich in den mehr als 2’800
Flugzeugen, die das Star Alliance Emblem tragen. Alle drei Sekunden
startet oder landet irgendwo auf der Welt ein Flugzeug eines Star
Alliance-Mitglieds. Mit diesem Angebot festigt die Star Alliance mit
einem Marktanteil von über 30% ihre führende Position als größter
Verbund von Fluggesellschaften. Durch den Beitritt der SWISS baut die
Star Alliance ihre hervorragende Stellung in Mitteleuropa und auf
wichtigen internationalen Schüsselrouten aus.



„Mit SWISS hat unsere Allianz eine Qualitätsairline mit einem starken
Brand für sich gewinnen können. Wir können unseren Kunden mehr
Wahlmöglichkeiten offerieren, speziell auf den zentralen europäischen
und interkontinentalen Businessverkehrrouten“, sagt Jaan Albrecht,
CEO der Star Alliance.

Auch als Fluggesellschaft selber wird SWISS von der Mitgliedschaft in
der Star Alliance profitieren. Mit den Fluggesellschaften der Star
Alliance hat SWISS in allen Erdteilen kompetente Partner, die auch
die Stärken des SWISS-Streckennetzes mit ihrem Hub Zürich im Herzen
Europas kennen. Einsparungen und Effizienzsteigerungen sind möglich
durch gemeinsam genutzte Infrastruktur auf Flughäfen, gemeinsamen
Einkauf von Produkten und Dienstleistungen oder koordinierter
Netzwerk- und Flugplansteuerung.



„Die 7’300 Mitarbeiter der SWISS freuen sich, mit ihren über 350’000
Kolleginnen und Kollegen der Star Alliance Fluggesellschaften ein
bereits qualitativ hochstehendes Produkt noch weiter auszubauen und
zu verbessern, SWISS wird ihre Stärken wie Gastfreundschaft, Qualität
und Zuverlässigkeit mit vollem Elan in die Star Alliance einbringen“,
sagt Christoph Franz.

www.swiss.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN