Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Streik am Freitag

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat immer noch kein verbessertes Angebot von der Deutschen Bahn erhalten. Deshalb wird sie morgen von 2 bis 24 Uhr den Regionalverkehr bundesweit bestreiken.

Die GDL fordert einen eigenständigen Tarifvertrag und Verbesserungen beim Entgelt und der Arbeitszeit.

„Die 31-Prozent-Forderung wäre sofort vom Tisch, wenn die Bahn mit uns über einen eigenen Tarifvertrag verhandeln würde“, so der GDL-Bundesvorsitzende Manfred Schell und weiter. „Dass während der Verhandlungen keine Streiks stattfinden, ist selbstverständlich.“





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben