Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Streckennetze werden sich gegenseitig ergänzen

Lufthansa will gemeinsam mit dem russischen Airline-Bündnis AiRUnion das Flugplanangebot innerhalb Russlands ausweiten und ihren Fluggästen zusätzliche Verbindungen anbieten. Beide Fluggesellschaften unterzeichneten hierzu eine entsprechende Absichtserklärung zur Entwicklung einer strategischen Partnerschaft, die zunächst einen gegenseitigen Verkauf der Flüge ab Sommer 2008 und mittelfristig eine Zusammenarbeit bei den Vielfliegerprogrammen und gemeinsame Codeshare-Flüge vorsieht. Außerdem bietet AiRUnion ein umfassendes Streckennetz zu 35 Zielen in allen wichtigen Regionen Russlands an. Diese Inlandsverbindungen sollen das umfangreiche Lufthansa-Angebot ergänzen. Schon heute ist Lufthansa mit 200 wöchentlichen Verbindungen und 18 angeflogenen Zielen unter den westeuropäischen Airlines führend in Russland und in der GUS.

„Russland ist für unsere Kunden ein wichtiges Ziel mit stetig wachsender Bedeutung. Gemeinsam mit AiRUnion werden wir für unsere Fluggäste ein dichtes Netz innerrussischer Verbindungen anbieten können und damit unsere Position in diesem aufstrebenden Markt entscheidend verbessern,“ sagte Wolfgang Mayrhuber, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. „Auch strategisch ist dies für uns eine wichtige Zusammenarbeit: die Partnerschaft von Lufthansa und AiRUnion wollen wir zu einem bedeutenden und starken Bündnis in Russland entwickeln.“

Über AiRUnion

AiRUnion ist ein Bündnis der fünf russischen Fluglinien KrasAir, Domodedovo Airlines, Sibaviatrans, Omskavia und Samara, dass im Jahr 2004 auf Initiative von KrasAir gegründet worden ist. AiRUnion will ein effizientes und verzweigtes Streckennetz auf der Basis von mehreren Drehkreuzen aufbauen. Aktuell erstreckt sich das Streckennetz nicht nur über das gesamte russische Gebiet, sondern auch über die GUS und über weitere Länder. Die Flotte der AiRUnion umfasst mehr als 70 Flugzeuge. Darunter zählen die russische Flugzeugtypen IL-96, Tu-204, Tu-214, Tu-154M, IL-86 sowie die westlichen Flugzeuge vom Typ Boeing 767, Boeing 757 und Boeing 737.

www.lufthansa.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben