Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Sprit in Saarbrücken rund acht Cent teurer als in Bremen

An den deutschen Tankstellen bestehen derzeit, also um den 20. Mai 2014 Spritpreisunterschiede von bis zu rund acht Cent – je nach Stadt und je nach Region. Dies zeigt die aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise an Markentankstellen in den 16 Landeshauptstädten sowie den weiteren vier Großstädten Köln, Frankfurt am Main, Dortmund und Essen.

Danach kostet ein Liter Super E10 in Bremen am heutigen Vormittag 1,506 Euro, in Saarbrücken dagegen 1,581 Euro – eine Differenz von 7,5 Cent.

Noch eklatanter der Preisunterschied beim Diesel. Während in Bremen ein Liter bereits für 1,344 Euro zu haben ist, müssen die Autofahrer in der saarländischen Landeshauptstadt mit durchschnittlich 1,426 Euro 8,2 Cent mehr je Liter hinlegen. Wie der aktuelle Preischeck weiter ergab, ist Frankfurt am Main derzeit die zweitteuerste Stadt – allerdings mit deutlichem Vorsprung zum Letztplatzierten Saarbrücken. So kostet ein Liter E10 in Frankfurt derzeit 1,565 Euro, der Preis für einen Liter Diesel liegt bei 1,406 Euro.

Der ADAC weist darauf hin, dass die ermittelten Durchschnittswerte eine Momentaufnahme vom 20. Mai 2014 am Vormittag darstellen. Erfahrungsgemäß sinken die Spritpreise im Laufe des Tages um mehrere Cent und erreichen normalerweise zwischen 18 Uhr und 19 Uhr ihren Tagestiefststand. Informationen über preiswerte Tankstellen in der Nähe gibt es unter www.adac.de/tanken sowie über die App „ADAC Spritpreise“.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben