Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Sonderkonditionen für gestrandete Air-Berlin-Kunden bei Lufthansa, Austrian und Swiss

Die aktuelle Übergangsphase nach der Einstellung des Flugbetriebs von Air Berlin ist eine Ausnahmesituation und für Air Berlin Kunden eine sehr schwierige Phase. Deshalb wollen Lufthansa, Austrian Airlines und SWISS gestrandeten Passagieren der Air Berlin helfen, dass sie aus dem europäischen Ausland vergünstigt nach Hause fliegen können, schreibt die Lufthansa auf ihrer Internetseite.

Wer seinen Air Berlin Rückflug für den Zeitraum zwischen dem 28. Oktober 2017 und dem 15. November 2017 vor dem 15. August 2017 gebucht und eine Stornierung erhalten hat, kann seinen Rückflug alternativ unter LH.com, austrian.com und swiss.com buchen. Die Flüge müssen eine OS, LH oder LX Flugnummer haben und von Lufthansa, Austrian Airlines oder SWISS durchgeführt werden. Kunden erhalten für diese Rückflüge nachträglich die Hälfte des Brutto-Flugpreises erstattet. Ausgenommen sind innerdeutsche Flüge.

Für die Erstattung müssen Kunden folgendes nach ihrem Rückflug bis spätestens 15. Dezember 2017 einreichen:
– Bestätigung sowie Stornierung der Air Berlin Buchung im Zeitraum 28. Oktober – 15. November 2017 mit einer Air Berlin Ticketnummer
– Abgeflogenes Lufthansa, Austrian Airlines oder SWISS Rückflugticket

Die Unterlagen für Lufthansa und Swiss Flüge mussen per Email an erstattungAB@dlh.de gesendet werden. Für Austrian Airlines Flüge steht ein hier Formular zur Verfügung. Der Erstattungsprozess kann aufgrund der Vielzahl an betroffenen Passagieren mehrere Wochen in Anspruch nehmen kann.

Alle Informationen zum Erstattungsverfahren der Eurowings gibt es auf eurowings.com.
Quelle: Lufthansa





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben