Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Sommerflugplan an schwächere Nachfrage angepasst

Trotz der schwächeren Nachfrage und der daraus notwendigen Reduzierung der Kapazitäten, wird Lufthansa Ihr Streckennetz ab Frankfurt beim bevorstehenden Wechsel zum Sommerflugplan aufrecht erhalten. Dennoch wird die angebotene Kapazität aufgrund der gesunkenen Nachfrage um 1,7 Prozent reduziert. Diese Anpassung erfolgt vor allem durch die Streichung einzelner Frequenzen, während die Anzahl der Ziele in der Summe unverändert bleibt. Auch wenn das wirtschaftliche Umfeld sehr schwierig ist, steht für Lufthansa weiterhin die Entwicklung attraktiver Produkte und Services im Fokus. Allein seit Anfang des Jahres wurden in Frankfurt drei neue Lounges in Berieb genommen. Neben der neuen First Class Lounge im Abflugbereich B und der Towerlounge mit ihrem spektakulären Blick auf das Vorfeld wurde die erste Lufthansa Welcome Lounge eröffnet, die sich speziell an den Bedürfnissen von ankommenden Langstrecken-Gästen ausrichtet.

Lufthansa wird an ihrem größten Drehkreuz ihren Kunden im Sommer wieder die Wahl zwischen 169 Zielen in 74 Ländern geben (im Vergleich zum Sommer 2008: 169 Ziele in 75 Ländern). Das Streckennetz ab Frankfurt wird vor allem nach Polen mit zwei neuen Zielen wachsen sowie durch zusätzliche Verbindungen in den Nahen Osten. Der Sommerflugplan 2009 startet ab Sonntag, 29. März und ist bis Samstag, 24. Oktober 2009 gültig.

Ab 27. April 2009 wird Lufthansa von Frankfurt erstmals nach Rzeszów im Südosten Polens fliegen. Fünfmal pro Woche wird die Regionaltochtergesellschaft Lufthansa CityLine ab Rhein-Main starten. Das im Westen gelegene Posen (Poznan) ist das zweite neue Ziel in Polen, das mit Flugplanbeginn ebenfalls von Lufthansa CityLine bedient wird.

Im Nahen Osten und Afrika wird das Streckennetz und das Flugangebot ausgebaut: Die saudi-arabischen Städte Jeddah und Riad sind mit Beginn des Sommerflugplans 2009 täglich durch einen Nonstopflug mit Frankfurt verbunden. Auch die omanische Stadt Muscat kann ab Sommer täglich via Abu Dhabi bzw. Bahrain angeflogen werden. Ab 22. September wird der Lufthansa Business Jet erstmals auf der Strecke von Frankfurt nach Bahrain und von Frankfurt nach Dammam (Saudi-Arabien) jeweils nonstop eingesetzt. Addis Abeba, die Hauptstadt Äthiopiens, wird ab Sommer wieder nonstop ab Frankfurt angeflogen.

„Während wir unseren Flugplan an die aktuelle Nachfrage mit Augenmaß anpassen, verbessern wir weiter unser globales Streckennetz“, sagt Dr. Karl-Rudolf Rupprecht, Leiter Hubmanagement Frankfurt. „Das größte Drehkreuz der Lufthansa bietet unseren Kunden nicht nur exzellente und umfassende Verbindungen in die Welt, sondern mit unseren Lounges und den innovativen Produkten wie der Mobilen Bordkarte zudem beste Voraussetzungen für eine komfortable und reibungslose Reise.“

Im Vergleich zum Sommer 2008 hat Lufthansa aus wirtschaftlichen Gründen bereits seit letztem Sommer bzw. während dieses Winters die Verbindungen von Frankfurt nach Bordeaux (Frankreich) und nach Karachi sowie Lahore (Pakistan) eingestellt.

Lufthansa





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN