Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Sixt entwickelt Fahrtenbuch-App

Die Sixt Leasing AG und ihre Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting haben eine innovative Fahrtenbuch-App entwickelt. Dienstwagennutzer können ab sofort per Smartphone ihre zurückgelegten Strecken erfassen und für das Finanzamt dokumentieren. Dies ermöglicht ihnen, ihre Fahrzeuge nach der tatsächlichen Nutzung zu versteuern und deutliche Einsparungen gegenüber der pauschalen 1-Prozent-Regelung zu realisieren.

Je nach Bruttolistenpreis des Fahrzeugs und dem Anteil an geschäftlichen Fahrten sind Steuervorteile von bis zu 1.500 Euro und mehr möglich.

Die Sixt Fahrtenbuch-App funktioniert sehr komfortabel: Getätigte Fahrten werden über eine Telematik-Einheit automatisch in die App importiert und vom Nutzer mit einem Klick einem vordefinierten Zweck zugeordnet. Handelt es sich um eine Geschäftsfahrt, ergänzt der Nutzer lediglich den Grund für die Reise und einen Kontakt im Unternehmen. In einem speziellen Sixt-Fahrtenbuch-Webportal kann der Fahrer schließlich alle Fahrten aufrufen, in Statistiken auswerten, die Kostenersparnis über einen Steuervorteilsrechner ermitteln und ein Dokument für das Finanzamt exportieren. Mit der neuen Fahrtenbuch-App entfallen somit der komplette bisherige Aufwand für das händische Führen eines Fahrtenbuchs sowie die Gefahr, Fahrten fehlerhaft einzutragen oder zu vergessen.

Die Fahrtenbuch-App steht für alle Kunden von Sixt Leasing mit einem bestehenden Leasingvertrag und für alle Kunden der Sixt Mobility Consulting als alleinstehendes Produkt zur Verfügung. Dienstwagennutzer, die keine Sixt Leasing-Kunden sind, können das Sixt-Fahrtenbuch über die Website www.sixt-fahrtenbuch.de beziehen. Dabei sind mehrere Modelle zur Übernahme der Kosten für die App möglich, darunter etwa die Übernahme durch den jeweiligen Arbeitgeber oder via Bruttogehaltsabrechnung.

Sixt Leasing hat das Sixt-Fahrtenbuch mit dem Ziel entwickelt, für den Nutzer einen möglichst hohen Komfort zu gewährleisten. Dies reicht vom Einbau durch einen mobilen Installationsdienst am Wunschort des Kunden bis hin zur Bedienerfreundlichkeit der Smartphone–Applikation selbst. Der Mobilitätsdienstleister nutzt für das Sixt–Fahrtenbuch die Services von Telefónica sowie die Telematik-Einheiten des kanadischen Anbieters Geotab, die für alle neuen Fahrzeugmodelle geeignet ist. Mit dem Partner KPMG wurde sichergestellt, dass die Applikation den Anforderungen der Finanzämter entspricht.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben