Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Schwung des G8-Gipfels nutzen

Mecklenburg-Vorpommern hat sich mit dem G8-Gipfel als erste Adresse für internationale Tagungen etabliert. Mit mehreren Akti­onen werden in den nächsten Wochen bundesweit professionelle Organisatoren von Tagungen, Kongressen und Events ange­sprochen. „Wir wollen den Schwung des Weltwirtschaftsgipfels nutzen und die gestiegene Bekanntheit von Mecklenburg-Vor­pommern als Tagungs- und Veranstaltungsort weiter ausbauen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, Jürgen Seidel am Montag in Schwerin.

Der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern verschickt dazu in einer gezielten Versandaktion eine überarbeitete Neu­auflage der Broschüre zur Tagungsregion MV an mehrere tau­send Firmen, Institutionen und Verbände der Branche. Im Ta­gungspool des TMV sind derzeit unter www.meet-mv.de 45 Ho­tels mit hochwertigen und spezialisierten Angeboten gelistet. Auch ein TV-Werbespot zum Thema entsteht derzeit.

„Mecklenburg-Vorpommern hat sich auf diesem Feld profiliert und muss hier mit seinen Pfunden wuchern“, sagte Seidel. Stilvolles Ambiente gepaart mit Qualitätsangeboten in einer einmaligen Landschaftskulisse ist, was Unternehmen am Tagungsstandort Mecklenburg-Vorpommern schätzen. „Das gilt für Heiligendamm genauso wie für die Hohe Düne, und für die Müritz wie für die In­seln“, sagte Seidel.

In Mecklenburg-Vorpommern finden jährlich etwa 75.000 Veran­staltungen, Tagungen, Kongresse und Events mit rund zwei Milli­onen Teilnehmern statt. Mit über zehn Prozent am gesamten Umsatz der Tourismusbranche hat der Tagungstourismus heute schon eine hohe wirtschaftliche Bedeutung.

www.mv-regierung.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben