Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Schweizer nehmen Tarifpolitik der Airlines unter die Lupe

Beim Schweizer Travel Management Forum am 12. September 2012 sprechen Travel Management Experten über neue Strategien der Airlines, mobile Kommunikation und Sicherheit auf Geschäftsreisen sowie über Vielfliegerprogramme und Compliance. Der deutsche GeschäftsreiseVerband VDR ist zum siebten Mal Partner der Veranstaltung im Radisson Blu Hotel am Flughafen Zürich.


„In der Schweiz gibt es keinen Geschäftsreiseverband, der sich um die Belange der Travel Manager kümmert. Gemeinsam mit dem Schweizer Fachmagazin Business Traveltip und der Consulting-Firma BrainNet haben wir deshalb ein Angebot geschaffen, das die Lücke füllen soll“, so Hans-Ingo Biehl, VDR-Hauptgeschäftsführer.

Eine Keynote zur Tarifpolitik der Airlines bildet den Auftakt der Veranstaltung. Louis Arnitz, Vorstandsvorsitzender des Technologieanbieters i:FAO, erklärt Komplexität und Intransparenz, die entstehen, weil Airlines zunehmend einzelne Preiselemente entbündeln. In einer anschließenden Podiumsdiskussion sprechen Vertreter von Vertriebssystemen, Reisebüros und Corporate-Unternehmen über diese Entwicklung und deren Folgen.


Wie gehen Unternehmen mit dem Trend „Mobile Travel“ um? Auf welche Anwendungen soll der Geschäftsreisende Zugriff haben und wie wird dieser gesteuert? Wie wird Datensicherheit gewährleistet? Vertiefte Einblicke in und Antworten auf solche und weitere Fragen gibt eine Best-Practice-Präsentation von Steffen Kübler, Purchase Director der Fédération Internationale de l’Automobile (FiA) und Jens Tackmann, Solution Consultant bei Concur (Switzerland).

Nach dem Lunch stehen mit „Sicherheit auf Geschäftsreisen“ und „Vielfliegerprogramme“ zwei Breakout-Sessions zur Wahl.


Deutscher Input kommt anschließend vom VDR-Mitglied EnBW. Heiko Luft, Leiter Business Travel Management bei EnBW, führt thematisch in das Thema Reiserichtlinie ein: Wie wird durch einen modernen End-to-End-Prozess gepaart mit einer Einkaufsteuerung gearbeitet? Wie lassen sich damit Kosten einsparen und Prozesse optimieren?


Auf dem Podium diskutiert Heiko Luft anschließend mit Stefan Horisberger, Leiter Geschäftsreisen bei SBB, und Christian Rosenbaum, Manager Strategic Relations bei i:FAO, über die Durchsetzung einer Reiserichtlinie, die Rolle der Prozessteilnehmer und die Erwartungen der Beteiligten.


Das Schweizer Travel Management Forum richtet sich an Travel Manager, Einkäufer und Reisestellenleiter, die in Unternehmen und Organisationen für Geschäftsreisen verantwortlich sind sowie an Geschäftsreisebüros, Leistungsträger und Dienstleister.


Veranstalter sind das Schweizer Magazin für Geschäftsreisen und Vielflieger „Business Traveltip“, der Verband Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR) und die Consulting-Firma BrainNet.

Die Teilnahmegebühr beträgt 325 Schweizer Franken, für VDR-Mitglieder 275 Schweizer Franken. Informationen unter www.stmf.ch.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben