Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Schottlands Geheimtipp für Incentivereisen

Das schottische Staatgebiet zählt über 800 Inseln, die für ihre wilde Schönheit weltbekannt sind. Fernab ausgetretener Pfade bieten die Inseln Skye, Lewis and Harris sowie Orkney kleinen Incentivegruppen die Möglichkeit, das Land des Dudelsacks von einer ganz neuen Seite kennenzulernen.

Die Insel Skye ist die größte der Inneren Hebriden und liegt unmittelbar vor der Westküste des schottischen Festlands im Atlantik. Incentivereisende gelangen vom internationalen Flughafen Glasgow in rund fünf Autostunden über die Skye Bridge auf die Insel; vom internationalen Flughafen Inverness ist sie in zweieinhalb Fahrstunden erreichbar. Für adrenalingeladene Aktivitäten auf dem Eiland sorgen verschiedene Touranbieter wie Skye Adventure: Beim Felsklettern, Abseilen, Canyoning oder Coasteering (Canyoning an den Küstenklippen) ist Teamgeist gefragt. Ausflüge aufs Meer wie eine Walbeobachtungsfahrt oder Tour mit dem Speedboot werden von AquaXplore angeboten. Portree, die charmante kleine Inselhauptstadt an der Ostküste, verfügt über eine Auswahl an Restaurants und Unterkunftsmöglichkeiten, darunter beispielsweise das Vier-Sterne Cuillin Hills Hotel mit 29 Zimmern und einem sechs Hektar großen Privatanwesen. Im Südosten der Insel wohnen Gruppen exklusiv im Kinloch Lodge Hotel, einem Jagdschloss aus dem 17. Jahrhundert mit 15 Zimmern und einem mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurant, oder dem Duisdale House mit 17 Zimmern sowie eigener Yacht für Bootsausflüge mit bis zu 10 Personen. Größere Gruppen finden im Drei-Sterne Dunollie Hotel mit 84 Zimmern und Ausblick über den See Loch Kishorn Platz. Über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist das Three Chimneys Restaurant im Nordwesten von Skye am Loch Dunvegan, das neben exquisiter Küche mit Fünf-Sterne Komfort in sechs Gästezimmern aufwartet. Gruppen bis zu 16 Personen dinieren im Hauptrestaurant, während kleinere Gruppen mit bis zu sechs Personen am „Kitchen Table“ in der Küche Platz nehmen und Küchenchef Scott Davies über die Schulter schauen dürfen. Weitere Infos unter www.skyeadventure.co.uk und www.aquaxplore.co.uk

Schottlands größte Insel Lewis and Harris zählt zu den Äußeren Hebriden und wurde bei den Tripadvisor Travellers‘ Choice Awards 2014 zur schönsten Insel in ganz Europa gewählt. Rund 50 Kilometer vor der schottischen Westküste gelegen, beherbergt sie lange weiße Sandstrände, schroffe Berglandschaften und Seen. Reisende gelangen via Direktflug von Edinburgh oder Glasgow (Flugzeit zirka eine Stunde) oder alternativ per Fähre von Ullapool im Nordwesten des Landes in weniger als drei Stunden Fahrzeit auf die Insel. Auf Lewis and Harris angekommen stehen beispielsweise eine archäologische Erkundungstour zu den 5.000 Jahre alten Calanais Standing Stones, Angelausflüge, Kayak-Fahrten oder Workshops mit gälischem Gesang und Fußstampfen auf dem Programm. Auch ist der Besuch einer traditionellen Harris Tweed Manufaktur wie der Carloway Mill möglich – die Handwerksbetriebe sind weltweit für ihre hochwertigen Tweed Textilien bekannt. Während der Fabriktour lernen Incentivegruppen, wie die jahrhundertealte Tätigkeit der Harris-Wollgarnherstellung mit historischen Maschinen ausgeführt wird und können im Anschluss einen Harris Tweed Weber bei seiner Arbeit Zuhause besuchen. Die Eventplaner von Wilderness Events haben sich auf Outdoor-Incentives spezialisiert und bieten mit „Islands on the Edge“ dreitägige Erlebnistouren für Gruppen mit zehn bis 20 Teilnehmern auf die Äußeren Hebriden an. Kleine Incentivegruppen logieren in der 12-Zimmer Sportlodge Amhuinnsuidhe Castle auf einem 22.000 Hektar großen Anwesen, das für seine Lachsfischgründe berühmt ist. Die Räumlichkeiten der Lodge bieten Platz für Empfänge für bis zu 50 Personen. Größere Gruppen wohnen im Vier-Sterne Cabarfeidh Hotel mit 46 Gästezimmern. Veranstaltungen können hier im größten Konferenzsaal der Äußeren Hebriden für bis zu 350 Personen im Theater- bzw. 200 Gäste im Bankettstil ausgerichtet werden. Ein ganz besonderes Erlebnis für Liebhaber der Fliegerei verspricht die Anreise auf die südlich von Lewis and Harris gelegene Insel Barra: Die kleine Propellermaschine aus Glasgow landet direkt auf dem Strand – entsprechend werden die Flugzeiten von den Gezeiten bestimmt. Weitere Infos unter www.amhuinnsuidhe.com, www.cabarfeidh-hotel.co.uk und www.wildernessevents.com

Der Inselarchipel Orkney mit über 70 Eilanden im äußersten Norden von Schottland bietet den idealen Rahmen für abenteuersuchende Incentive-Gruppen. Er verfügt über eine Hauptinsel, die von allen größeren Flughäfen Schottlands regelmäßig angeflogen wird und auch per Fähre ab Aberdeen in sechs Stunden erreicht werden kann. Zu den Highlights des Archipels gehört die größte Konzentration an prähistorischen Stätten in ganz Europa, darunter das neolithische Dorf Skara Brae, das sogar schon vor den Pyramiden von Ägypten entstanden ist, und Brodgar, ein Steinkreis inmitten der Heidelandschaft. Incentive-Gruppen genießen neben der beeindruckenden Natur und Historie ein Whisky-Tasting in der nördlichsten Whisky Destillerie Schottlands, Highland Park. Übernachtet wird in kleinen Hotels und Pensionen wie dem Orkney Hotel aus dem Jahr 1670 in Kirkwall mit 30 Gästezimmern oder dem Merkister Hotel mit 16 Zimmern am Ufer des Loch of Harray. Im historischen Skaill House, einem Anwesen aus dem 17. Jahrhundert, wohnt heute noch ein echter Lord und Nachfahre des Mannes, der 1850 das nahegelegene Skara Brae ausgegraben hat. Hier können Empfänge für bis zu 50 Personen veranstaltet werden – Geistergeschichten über Spuk im Herrenhaus und ein Tafelgeschirr aus dem Schiff des berühmten Piraten Captain Cook bereichern das Event. Weitere Infos unter www.skaillhouse.co.uk





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben