Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main gesperrt

Update:
Wegen Aufräum- und Instandsetzungsarbeiten ist die Hochgeschwindigkeitsstrecke
Siegburg/Bonn – Montabaur
in beiden Richtungen gesperrt. Bis zum Ende der kommenden Woche (19. Oktober 2018) ist voraussichtlich kein Zugverkehr auf dieser Strecke möglich. Die Bahn informiert Mitte der kommenden Woche, sobald neue Erkenntnisse vorliegen, über den genauen Termin und die Fahrpläne zur Wiederinbetriebnahme.

Die Fernverkehrszüge zwischen Köln, Montabaur und Frankfurt Flughafen werden in beiden Richtungen umgeleitet. Die Halte in Siegburg/Bonn, Montabaur und Limburg Süd entfallen.
Ein Ersatzhalt in Bonn Hbf oder Bonn-Beuel ist eingerichtet. Es kann zu Verspätungen von bis zu 90 Minuten kommen. Teilweise enden auch Züge aus Richtung Dortmund Hbf vorzeitig in Köln Hbf bzw. in Köln Messe/Deutz sowie Züge aus Richtung Mannheim Hbf und Frankfurt(M) Hbf in Frankfurt Flughafen oder Frankfurt(M) Hbf.

Ausfallende Züge und Halte sind bis inklusive Donnerstag, 18.10.2018, in der Fahrplanauskunft gekennzeichnet. Bitte beachten Sie, dass es hierbei in Einzelfällen noch zu Änderungen kommen kann.

Ab Montag, 15.10.2018, wird ein regelmäßiger Pendelverkehr zwischen Montabaur –
Limburg Süd – Frankfurt Flughafen – Frankfurt(M) Hbf eingeführt.
Genauere Informationen werden am Sonntag, den 14.10.2018, bekannt geben.
Quelle: Deutsche Bahn

Nach einer Rauchentwicklung in zwei Wagen gegen 6.30 Uhr wurde der ICE 511 auf der Fahrt von Köln nach München gestoppt und schnell evakuiert. Die Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main ist seither gesperrt. Die Fernzüge zwischen Köln und Frankfurt werden über die alte Rheinstrecke über Mainz und Koblenz umgeleitet und fahren deshalb 80 Minuten länger. Die Halte in Siegburg/Bonn, Montabaur und Limburg Süd entfallen.

Die Dauer der Sperrung ist noch nicht absehbar, da der betroffene Zug derzeit noch untersucht wird. Nach Freigabe der Einsatzkräfte werden sich die Fachleute der Deutschen Bahn einen Überblick über die entstandenen Schäden an den Gleisen, der Oberleitung und der Signaltechnik verschaffen und mit den Aufräumarbeiten beginnen. Hilfsloks und Kranzüge stehen schon bereit.

Für alle Reisenden auf der Strecke Köln-Rhein/Main ist die Zugbindung für Spar- und Supersparpreise aufgebhoben.

Reisende werden gebeten, sich vor der Fahrt unter www.bahn.de oder über den DB Navigator zu informieren.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN