Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Schnell, komfortabel, online

Flugzeiten checken, Buchungen tätigen, Sitzplätze aussuchen – alles online und bequem von Zuhause aus. Ab sofort ist das Fliegen mit ANA, der japanischen Fluggesellschaft im weltweiten Airlineverbund Star Alliance, für nichtjapanisch-sprechende Fluggäste noch komfortabler: Am 15. Dezember 2004 startete ANA unter http://www.ana.co.jp/eng/ als erste japanische Fluggesellschaft eine englischsprachige Webseite für das innerjapanische Streckennetz.

Der neue Service der führenden asiatischen Airline ist noch umfangreicher: Fluggäste erhalten ihre Flugbestätigung per E-mail und können sich für ticketloses Fliegen entscheiden – damit ist das Einchecken mit der Kreditkarte möglich, mit der auch das Ticket gebucht wurde. Und selbstverständlich können Buchungen ebenso über das Internet storniert werden.

ANA etabliert sich mit diesen Innovationen einmal mehr als Vorreiter im Bereich Technolgie und Innovationen auf dem internationalen Luftverkehrs-Markt. Die Fluggesellschaft hat am 1. Dezember diesen Jahres das modernste Flughafenterminal der Welt am Flughafen Tokio Haneda bezogen. Das Terminal 2 ist mit den neuesten Errungenschaften der Airport-Technologie ausgestattet: So können Passagiere an 52 Automaten mit einem Knopfdruck über ihr Mobiltelefon direkt einchecken. Der Check-In-Vorgang dauert dadurch statt 50 Sekunden nur noch durchschnittlich acht Sekunden. Diesen Service bietet ANA auch auf den Flughäfen Tokio-Narita und Osaka-Kansai an. Die neue japanische FeliCa-Technologie, die von Sony entwickelt wurde, ermöglicht so Fluggästen, in Rekordgeschwindigkeit zur Bordkarte zu kommen. Weitere Neuerungen beim Star-Alliance-Mitglied ANA: Seit gut einem Monat verfügt nun auch ANA über grenzenlose Kommunikation an Bord. Der breitbandige Internetzugang mit Connexion by Boeing wird zunächst auf der Strecke Tokio (Narita) – Shanghai eingeführt und ab 2005 auf das gesamte Streckennetz der ANA ausgeweitet.

Andreas Kretzschmar, Vice President & General Manager Germany & Central Europe: „ANA hat mit seinen neuesten Innovationen erneut seine Rolle als Vorreiter in der Technik unter Beweis gestellt, um den Service für unsere Fluggäste noch optimaler und umfangreicher zu gestalten. Mit Einführung einer englischsprachigen Internetseite für das innerjapanische Streckennetz möchten wir besonders unseren nichtjapanisch-sprechenden Kunden die Buchungssituation erleichtern und Japan für Nicht-Japaner ein weiteres Stück öffnen.“

ANA gehört mit der Beförderung von mehr als 51 Millionen Passagieren 2003 weltweit zu den zehn größten Airlines und ist eine der führenden asiatischen Fluggesellschaften. Sie ist Teil des weltumspannenden Netzes der Star Alliance und fliegt von Frankfurt aus im Codeshare mit der Lufthansa täglich nonstop nach Japan. ANA-Fluggäste sammeln auf allen Flügen Status- und Prämienmeilen innerhalb der Star-Alliance-Vielfliegerprogramme. ANA ist derzeit die einzige Fluggesellschaft, die auf der Strecke Frankfurt – Tokio ein Vier-Klassen-Konzept anbietet. Passagiere wählen zwischen der First Class, der Business Class CLUB ANA, der Premium Economy Class und der Economy Class. Insgesamt bedient die japanische Airline 22 Ziele in Asien, Europa und Nordamerika.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben