Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

SAS: Zusätzliche Verbindungen nach China

SAS Scandinavian Airlines erhöht die Frequenzen zwischen Skandinavien und China zu Beginn des Sommerflugplans 2008. Ab April nächsten Jahres nimmt SAS drei zusätzliche Verbindungen auf und vergrößert somit das Angebot auf insgesamt 13 wöchentliche Flüge von Skandinavien nach China.

Diese Erhöhung ist die Antwort auf eine wachsende Nachfrage auf den Strecken Richtung China. Im März dieses Jahres hat SAS einen Nonstop-Flug zwischen Stockholm und Peking aufgenommen, der die bereits bestehende Kopenhagen-Peking Route ergänzt. Peking ist vom 8. bis 24. August 2008 Gastgeber der Olympischen Spiele, was die Anzahl der Passagiere ebenfalls erheblich erhöhen wird.

„Unsere beiden Routen zwischen Skandinavien und China sind gut ausgelastet, wir beobachten eine steigende Nachfrage nach zusätzlichen Frequenzen“, so Lars Sandahl Sørensen, Chief Commercial Officer, SAS International. „SAS ist sehr engagiert im China-Geschäft, und dank unseres Partners Air China können wir Passagiere von jedem Punkt in Skandinavien praktisch zu jeder Destination in China befördern. Wir bieten außerdem eine größere Flexibilität und mehr Auswahl als jede andere Fluggesellschaft zwischen diesen beiden Regionen.“

SAS Passagiere, die in Business Class oder in Economy Extra reisen, erhalten auf Inlandsflügen mit Air China ein Upgrade in die nächsthöhere Serviceklasse. Business Class Passagiere fliegen somit in der First Class und Economy Extra Passagiere in der Business Class.

Während des Sommerflugplanes 2008 wird SAS einen täglichen Service zwischen Kopenhagen und Peking, sowie sechs wöchentliche Verbindungen zwischen Stockholm und Peking durchführen.

SAS legt einen starken Fokus auf Peking als chinesisches Drehkreuz, denn es schafft Verbindungsmöglichkeiten nach ganz China. Darüber hinaus bietet SAS Durchgangspreise zu weiteren chinesischen Destinationen. Passagiere von Scandinavian Airlines können unabhängig von der Serviceklasse, den kostenlosen „Meet and assist Service“ in Anspruch nehmen, der am Flughafen verfügbar ist.

Air China wird im Verlauf dieses Jahres der Star Alliance beitreten. Das neue Star Alliance Terminal am Pekinger Flughafen wird 2008 eröffnet.

Ab Deutschland bestehen beste Verbindungen nach Peking über Kopenhagen oder Stockholm ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München, Nürnberg und Stuttgart.

www.flysas.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben