Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

„Sachen machen!“ startet am Flughafen

Die bundesweite Initiative „Sachen machen!“ des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) startet am Donnerstag, 2. Februar, im Terminal des Flughafens Düsseldorf International. Mehr als 200 hochkarätige Wirtschaftsvertreter und Wissenschaftler kommen am Airport zusammen, um die Stärken des Technologiestandortes Deutschland hervorzuheben. In einer Ausstellung im Terminal und in Podiumsdiskussionen sollen die Innovationskraft deutscher Unternehmen und Ingenieure dargestellt und Zukunftsperspektiven aufgezeigt werden.

In der Ausstellung „Faszination Technikstandort Deutschland“ auf der Abflugebene im Terminal B können Fluggäste und Besucher von 11:00 bis 17:00 Uhr Informationen über die Projekte und Aktivitäten der beteiligten Partner erhalten. So werden beispielsweise Fußball spielende Roboter, eine Lasershow, Automodelle oder Zellteilungen unter dem Mikroskop gezeigt. Eine Podiumsdiskussion mit renommierten Vertretern aus Unternehmen und Institutionen wird auf Bildschirmen im Terminal übertragen.

Die Initiative „Sachen machen!“ hat sich die Stärkung und Förderung des Technikstandortes Deutschland zum Ziel gesetzt. An der Aktion sind mehr als 35 Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft beteiligt, darunter Unternehmen wie Bosch Rexroth, EADS, E.ON, DaimlerChrysler, Porsche, Stihl, Thyssen-Krupp sowie wissenschaftliche Einrichtungen wie die Fraunhofer-Gesellschaft und die Technische Universität Hamburg-Harburg.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben