Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Rhein-Main-Hallen und Messe Frankfurt Ausstellungen holen die Event-Industrie nach Wiesbaden

Der Zwist um die Urheberrechte an der Marke „World of Events“ hat den Rhein-Main-Hallen Wiesbaden (RMH) nun ebenfalls eine einstweilige Verfügung beschert. „Wir dürfen den Namen nun gegenseitig nicht mehr verwenden“, erklärt Holger Syhre, Geschäftsführer der Rhein-Main-Hallen Betriebsgesellschaft, die Bedeutung der einstweiligen Verfügungen. Sie ist das Ergebnis der gescheiterten Vertragsverhandlungen der RMH mit dem bisherigen Partner bei der Ausrichtung der „World of Events“, CC Corporate Communications GmbH. Die „Universe of Events“, die am 20. und 21. Januar 2010 in den Rhein-Main-Hallen stattfinden wird, ist die Antwort der Rhein-Main-Hallen auf die schwierige Rechtslage. Gemeinsam mit ihrem neuen Partner, der Messe Frankfurt Ausstellungen GmbH (MFA), „werden wir eine Messe für die Eventbranche etablieren, die es so noch nie gab“, skizziert Syhre die Zukunft. Getreu dem Motto „The world ist not enough“ sind die Vorbereitungen für die „Universe of Events“ mit Trends und Innovationen aus der Welt der Events bereits in vollem Gange.

Die beiden Partner haben das Konzept für die „Universe of Events“ bis ins kleinste Detail ausgearbeitet und sich vor allem auch eines auf ihre Fahnen geschrieben: die Qualitätsverbesserung. „Die Messe wird neue Maßstäbe setzen“, ist Holger Syhre überzeugt, sie werde die Erwartungen von Ausstellern und Besuchern gleichermaßen übertreffen. Dem nationalen und internationalen Publikum wird die „Universe of Events“ nicht nur einen allumfassenden Überblick über Neues aus den Bereichen des Eventservice und Eventmanagement, IT, Design, Catering und Locations vermitteln – „die gesamte Event-Industrie wird in Wiesbaden vertreten sein“, kündigt Syhre an. Und damit werde die hessische Landeshauptstadt, der als Event-Stadt bereits in der Vergangenheit stets Bestnoten erteilt worden waren, zu „dem“ Treffpunkt der Eventbranche schlechthin.

Mit der Messe Frankfurt Ausstellungen GmbH (MFA), als hundertprozentige Tochter der Messe Frankfurt GmbH in Wiesbaden gegründet, ist es nach den Worten Syhres gelungen, einen überaus erfahrenen und kompetenten Partner für die „Universe of Events“ mit ins Boot zu holen. „Gemeinsam wird es uns gelingen, den von uns hoch gesteckten Qualitätsanspruch umzusetzen“, erläutert Thomas Schütz, Geschäftsführer der MFA die Strategie.

Welch wichtige Bedeutung die Eventmesse für das Knüpfen und Pflegen von Kontakten hat, ist den Veranstaltern nur zu bewusst. Und sie schaffen deshalb mit der „Universe of Events“-Night im Kurhaus Wiesbaden am Ende des ersten Messetages ein festliches und gleichzeitig legeres Forum, in dem sich die Gäste bei gutem Essen und abwechslungsreichem Unterhaltungsprogramm kennen lernen und austauschen können.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben