Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Rekordwinter 2005/2006

Airlines setzen verstärkt auf Norddeutschlands Metropole Hamburg: Mit 23 neuen Direktverbindungen und drei neuen Airlines vergrößert Hamburg Airport sein Angebot im kommenden Winterflugplan (gültig ab 30. Oktober 2005). Mit 75 Prozent mehr Direktverbindungen innerhalb eines Jahres erfährt Hamburg Airport das größte Wachstum seit den 50er Jahren. Vor allem im Segment des preiswerten Fliegens finden Passagiere ein noch umfangreicheres Angebot, was das Reisen mit dem Flugzeug so attraktiv wie nie zuvor macht. Von den 23 Nonstop-Verbindungen sind acht Strecken komplett neu. Insgesamt bieten 65 Fluggesellschaften am Hamburg Airport Verbindungen zu 110 Zielen in 39 Ländern.
Flüge in alle Himmelsrichtungen ab Hamburg Airport
Ob Sonnenurlaub in südlichen Regionen oder eine Städtereise in Skandinavien und Osteuropa – die neuen Urlaubsziele decken ein breites Spektrum ab. Für Passagiere, die dem kalten Winter in Norddeutschland entfliehen möchten, bieten sich die neuen Strecken nach Mailand/Bergamo mit Air Berlin, Dubai mit Emirates, Djerba mit Tunis-
air, Istanbul mit germanwings sowie Madrid, Nizza und Rom mit der Deutschen Luft-hansa an. Wer lieber Skandinavien entdeckt, kann vom Hamburg Airport neu nach Oslo mit germanwings und Norwegian, nach Stockholm ebenfalls mit germanwings sowie nach Göteborg mit der Deutschen Lufthansa abheben. Für Liebhaber osteuropäischer Kunstschätze und Naturreichtümer hat Hamburg Airport Budapest und Prag mit der Deutschen Lufthansa, außerdem Krakau, Warschau und Zagreb mit germanwings sowie Kiew mit Aerosvit neu im Programm. Besonders für Geschäftsreisende attraktiv sind Toulouse mit germanwings und Bristol mit easyJet. Die neuen Strecken von ger-manwings nach Dresden, München und London-Gatwick sowie von dba nach Düsseldorf werden gleichermaßen von Privat- wie auch Businessreisenden gerne gebucht.

Flughafen Hamburg





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben