Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Reisen nach Asien

Flexibel, offen für Neues, diese Worte findet man in mehr als die Hälfte aller Personalakten. Wenn man gefragt wird, ob man sich grundsätzlich vorstellen könnte, auch mal in Asien arbeiten zu wollen, werden viele noch ja sagen. Wer aber kennt Asien schon vor seiner Abreise dorthin? Man darf sich nicht von den tollen Berichten und Hochglanzseiten in Zeitschriften täuschen lassen, die viele asiatische Städte derzeit als super modern darstellen.
Es zeigt sich relativ schnell, dass man sehr viel mehr braucht, als Toleranz, Ausdauer und Flexibilität.

Betritt man erstmals asiatischen Boden, ist alles so ganz anders. Die Sprache, die Schriftzeichen, die Menschen, der Lärm und die Hektik. Sobald Sie das Flugzeug verlassen haben, sollten Sie viele der Ihnen bekannten Sitten und Gebräuche vergessen und sich den hiesigen anpassen.

Ohne Fachkundige Unterstützung können die ersten Schritte in der neuen Umgebung sehr wacklig sein. Wer am Flughafen bereits einen schlechten Start in den zukünftigen Alltag hat, hält seinen Aufenthalt in Asien in den seltensten Fällen bis zu Ende durch. Nur wenn Sie eine Person haben, die Sie am Flughafen abholt und mit der Landessprache vertraut ist, können Sie sicherstellen, auch dort anzukommen, wo Sie hin möchten.

Um vom Flughafen in die Stadt oder dem Hotel zu kommen, müssen Sie die erste Geduldsprobe überstehen. Zwar sind in den größeren Städten und an Bahnhöfen die Ziele, neben den Schriftzeichen, oft auch in lateinischen Buchstaben, dennoch ist der Ticket-Kauf nicht so einfach. Oft ist es einfach das Gefühl der Machtlosigkeit, die viele Ausländer kurz vor die Verzweiflung treibt, die die Verständigung mit Behörden, Ämtern und sonstigen öffentlichen Einrichtung unabhängig von der Sprache, selbst auf menschlicher oder besser gesagt, auf kultureller Ebene nicht klappen will. Besonders, wenn man als Deutscher nach Asien geschickt wird, erwartet das Unternehmen natürlich, dass der teuere Expatriate entsprechende Leistung bringt und können sich in den seltensten Fällen vorstellen, dass die „einfachsten“ Kleinigkeiten nicht Funktionieren und so viele Probleme bereitet. Ist es da nicht sinnvoll, eine Person zu haben, welche mit den dortigen Regeln vertraut ist und einem als Geschäftsreisenden das Leben enorm erleichtern?

Wenn man mal die Entscheidung getroffen hat, temporär oder für länger in Asien zu leben und zu arbeiten, sieht man sich schnell mit einer Vielzahl von Dingen konfrontiert, die vor der Abreise zu erledigen sind. Wichtige Dinge, um die man sich vorab kümmern muss sind z. B. die Beantragung eines Visums, eine Arbeitsgenehmigung, Auslandsversicherungen, der Umzug selbst, eine Wohnung vor Ort suchen, usw. Damit ist ein kleiner Schritt nach Asien getan. Doch wer kümmert sich um all diese Kleinigkeiten?

Claudia Fedrowitz
Far East Bridge
Ludwig-Erhard-Str. 32
61440 Oberursel
Tel.: ++49 (0)6171-6984853
Fax: ++49 (0)6171-6984854
www.fareastbridge.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben