Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Qantas-Jumbo wegen Triebwerkproblem in Frankfurt zwischengelandet

Wegen eines Triebwerkproblems ist ein Jumbo
der australischen Fluggesellschaft Qantas am Sonntag außerplanmäßig
in Frankfurt am Main gelandet. Wie ein Sprecher der
Flughafenbetreibergesellschaft Fraport am Montag auf Anfrage sagte,
war die Boeing 747-400 auf dem Weg von Singapur nach London. Während
des Fluges habe der Pilot eines der vier Triebwerke abgeschaltet und
sich aus Sicherheitsgründen zur Landung in Frankfurt entschlossen.
Dort sei die Maschine dann überprüft worden.

Medienberichten zufolge waren an Bord 350 Passagiere. Die deutsche
Qantas-Vertretung in Frankfurt konnte dazu und zu weiteren
Einzelheiten des Vorfalls auf Anfrage keine Auskünfte geben.

Die australische Fluggesellschaft ist in den vergangenen Wochen
mehrfach wegen Problemen mit ihren Maschinen in die Schlagzeilen
geraten. Ende Juli hatte eine Boeing 747 von Qantas in der
philippinischen Hauptstadt Manila wegen eines drei Meter breiten
Lochs im Rumpf notlanden müssen.

ddp/ghe/wsd





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN