Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Preisrückgang mit Verzögerung

Mit einigen Tagen Verzögerung haben die Mineralölkonzerne den gesunkenen Ölpreis auch an die Autofahrer weitergegeben. Wie der ADAC mitteilt, fiel der Preis für einen Liter Super E10 gegenüber der Vorwoche um 3,6 Cent auf durchschnittlich 1,574 Euro. Diesel verbilligte sich um 5,8 Cent und kostet derzeit im bundesweiten Mittel 1,389 Euro. Rohöl der Sorte Brent kostet aktuell 118 Dollar je Barrel, vor Wochenfrist lag der Preis noch bei 124 Dollar.

Der ADAC empfiehlt den Autofahrern, grundsätzlich vor dem Tanken die Preise an den Zapfsäulen zu vergleichen. Erfahrungsgemäß bieten sich immer wieder erhebliche Sparmöglichkeiten, auch innerhalb von Städten. Wer auf der Autobahn unterwegs ist, findet günstige Tankmöglichkeiten oftmals abseits der Autobahn. Einsparmöglichkeiten von mehreren Euro bei einer Tankfüllung sind so bei einem kleinen Umweg machbar. Detaillierte Informationen über die Kraftstoffpreise im In- und Ausland gibt es unter www.adac.de/tanken.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben