Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Preise sind im ersten Halbjahr wieder gestiegen

Geschäftsreisende mussten für Hotel-Übernachtungen in den 50 wichtigsten Städten weltweit im ersten Halbjahr 2011 tiefer in die Tasche greifen. Durchschnittlich lagen die Preise vier Prozent über dem Vorjahreszeitraum, so die Hotelstudie des Geschäftsreisedienstleisters HRG, die zweimal jährlich die Preisentwicklung international untersucht. Vor allem Hotels in Asien und in Istanbul konnten die Preise überdurchschnittlich erhöhen. Der Grund dafür ist HRG-Geschäftsführer Dr. Mathias Warns zufolge „die stetig wachsende wirtschaftliche Bedeutung in diesen Destinationen. Dahin wird dann häufiger gereist – und die Hotels erhöhen bei steigender Nachfrage die Preise.“ Die Hotelstudie sei deshalb ein gutes Wirtschaftsbarometer, das Verschiebungen in den unterschiedlichen Märkten global deutlich mache. Im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr konnten zwei Drittel aller untersuchten Städte die Hotelpreise erhöhen. 2010 war es nur ein Drittel. Für Warns ein klares Indiz der global gestärkten Wirtschaftslage im ersten Halbjahr.

Da die Hotelpreise HRG zufolge tendenziell eher weiter steigen, sollten Firmen zum einen konkrete Ratenvereinbarungen mit den Hotels treffen – und dann auch überprüfen, ob diese von den Hotels eingehalten werden. Inzwischen gebe es dafür ausgefeilte Programme, so Warns.

www.hrgworldwide.com/de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben