Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Praxistipps von Profis für die Planung von Tagungen und Events

Unzählige Details sind bei der Planung von Veranstaltungen zu beachten, Fettnäpfchen und Stolperfallen können den Erfolg eines Events gefährden. Planern von Tagungen und Events, die vom 25. bis zum 27. Mai 2010 an der Messe „IMEX – incorporating Meetings made in Germany“ teilnehmen, bietet das GCB German Convention Bureau e.V. darum die Chance, von Profis der Branche wertvolle Tipps zu erhalten.

Die Workshops von Melanie von Graeve und Viktor Calabró sind Teil der „GCB Seminartage Meetings made in Germany – präsentiert von IMEX & German Convention Bureau“. Messebesucher haben die Wahl aus insgesamt 15 kostenfreien deutschsprachigen Seminaren und einem englischen Vortrag mit jeweils einer Stunde Dauer. Ausführliche Informationen über alle Themen und Referenten sind unter www.imex-frankfurt.de/seminars.html zu finden. Interessierte können sich schon jetzt im Bereich „Besucherregistrierung“ unter www.imex-frankfurt.de für die Messe anmelden – der Besuch ist kostenfrei.

Nützliche Hilfen für Planer und „Veranstaltungstodsünden“

„Augen auf beim Eierkauf – und auch beim Event-Einkauf: Kriterien zur Zuliefererauswahl“ präsentiert Viktor Calabró am 25. Mai 2010 von 16.00 bis 17.00 Uhr. „Wenn wir im Supermarkt Eier kaufen, vergleichen wir den Preis, schauen uns die Herkunft an, öffnen die Schachtel, begutachten die Eier und wählen schließlich die für uns am besten geeignete Ware aus. Aber warum wird beim Event-Einkauf in den seltensten Fällen solch eine detaillierte Nutzwertanalyse durchgeführt?“ fragt der Referent provozierend. Calabró, Inhaber und Geschäftsführer der Züricher Live-Marketing-Agentur la folie entertainment, gibt Antworten auf Fragen wie: „Nach welchen Kriterien sollte man den Zulieferer auswählen? Und wie kann man trotz Kostenersparnis die erwartete Qualität bekommen?“. Calabró erläutert dies anhand von Beispielen aus dem Alltag.
Melanie von Graeve, Inhaberin der Frankfurter Veranstaltungsagentur DKTS Der Konferenz- und TagungsService, nimmt in ihrem Workshop am 27. Mai 2010 von 15.00 bis 16.00 Uhr gemeinsam mit den Teilnehmern „Die sieben Veranstaltungs-Todsünden“ ins Visier. Die Teilnehmer erfahren auf unterhaltsame Art, mit welchen Risiken sie bei Veranstaltungen rechnen müssen, wie sie von Fehlern anderer lernen können – und erhalten zahlreiche Praxistipps, wie sich Buffetschlangen, Fachchinesisch und Präsentations-Schlummer vermeiden lassen.

„Bei Events und Veranstaltungen handelt es sich für die Besucher um einmalige und nicht wiederholbare Live-Erlebnisse. Das Bild, das sich die Teilnehmer vom veranstaltenden Unternehmen machen, lässt sich im Nachhinein nicht mehr ändern. Darum ist eine professionelle Organisation und perfekte Durchführung entscheidend für den Erfolg des Veranstalters“, betont von Graeve, die als Referentin und Dozentin für die Bereiche Event-Management sowie Messen und Ausstellungen bereits mehrfach ausgezeichnet wurde.

www.gcb.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben