Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Polizei warnt vor gewaltbereiten Hooligans

Wer mit dem Auto während der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine beruflich nach Polen muss, sollte besondere Vorsicht walten lassen. Für zahlreiche polnische Hooligans soll die EM mit der Jagd auf ausländische, insbesondere deutsche Fußballanhänger und Touristen zu einem eigenen besonderen Fest werden. Im Internet kursieren dazu entsprechende Aufrufe polnische Hooligans. Allein ein deutsches Kennzeichen kann dabei schon zum Verhängnis werden, dabei muss man mit Fußball nicht das geringste am Hut haben. Geschäftsreisende sollten während der EM den Wagen grundsätzlich in der Hotelgarage parken. Ist bei einem Termin keine sichere Parkmöglichkeit vorhanden, sollte zum Termin am besten ein Taxi bestellt werden. In den austragenden Städten sollte man Menschenmengen meiden. Insbesondere, wenn sich die Menge aus Fußballfans zusammensetzt.

Auch in der Ukraine sollten Reisende während der EM vorsichtig sein, auch wenn hier die Gefährdungslage bei Weitem nicht so stark ist, wie in Polen.

Die Europameisterschaft findet vom 8. Juni bis zum 1. Juli 2012 statt.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben