Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Passagiernachfrage sinkt weiter, wenn auch nicht mehr so stark

Nach den aktuellen Verkehrszahlen der International Air Transport Association (IATA) für den Monat August ist die Passagiernachfrage in der Luftfahrtindustrie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,1 Prozent gesunken.

Trotz geringerer Kapazitäten bleiben die Durchschnittstarife unter Druck und gaben verglichen mit August 2008 im Premium-Segment um 22 Prozent und in der Economy-Class um 18 Prozent nach.

Mit Blick auf die Passagiernachfrage in den einzelnen Regionen meldeten die Fluggesellschaften im asiatisch-pazifischen Raum einen Rückgang um nur noch 1,6 Prozent (Juli: -7,6 Prozent), die stärkste Verbesserung aller Regionen. Eine gewisse Erholung bei den Nachfragerückgängen im Passagiergeschäft zeigte sich auch bei europäischen (August: -2,8 Prozent; Juli: -3,1 Prozent) und nordamerikanischen Airlines (August: -2,5 Prozent; Juli: -3,2 Prozent) ebenso wie bei Fluggesellschaften aus Afrika (August: -4,9 Prozent; Juli: -5,5 Prozent) und Lateinamerika (August: -2,3 Prozent; Juli -3,5 Prozent). Bei letzteren stabilisierte sich die Nachfrage in erster Linie aufgrund eines Abebbens der H1N1-Grippewelle.

Einzig die Fluggesellschaften aus dem Mittleren Osten können ihr bereits ganzjährig anhaltendes Wachstum mit einem Nachfrageplus von 10,8 Prozent auch im August weiter ausbauen und gewinnen durch die Expansion an ihren Drehkreuzen weitere Marktanteile im Langstreckengeschäft.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN