Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Opodo boykottiert Reisebüro-Boykott gegen Lufthansa

Die Debatte über die Streichung der
festgesetzten Reisebüro-Provisionen der Fluggesellschaft zwischen
der Lufthansa AG und dem Deutschen Reisebüro und Reiseveranstalter
Verband (DRV) spitzt sich weiter zu. Der Online-Reiseservice Opodo
hat dazu eine eindeutige Meinung: „Wir sind für das Nettopreismodell
der Lufthansa – im Sinne der größtmöglichen Transparenz für den
Endkunden und profitablen Margen für die Händler“, erklärt Rudolf
Hengefeld, Country Manager von Opodo Deutschland.

Auf den Boykott der teilnehmenden IATA-Agenturen, die zwischen dem
16. und 18. Februar in Ihren Filialen keine Lufthansa-Tickets
ausstellen wollen, reagiert Opodo am Montag, den 16. Februar, mit
Anzeigen in der Frankfurter Allgemeinen und der Süddeutschen Zeitung
mit der Headline „Kein Lufthansa-Ticket im Reisebüro bekommen?
Tickets gibt’s 24 Stunden 7 Tage die Woche auf www.opodo.de“.

„Allgemein festgesetzte Provisionen sind weder zeitgemäß noch auf
Dauer tragbar.“, begründet Hengefeld seine Position. „Mit dem
Nettopreismodell erhält der Kunde eine genaue Kostenübersicht,
welches Reisebüro welche Gebühren auf den Ticketpreis aufschlägt.
Die Kostentransparenz erhöht sich damit entscheidend“.

Bisher regeln Agenturverträge das Verhältnis zwischen Reisebüros
und Fluggesellschaft. Die Höhe der jeweiligen Umsatzprovision und der
Endpreis für den Kunden ist klar festgesetzt. Ab dem 1. September
2004 will die Lufthansa ihre Flüge zu Nettopreisen anbieten – und den
Reisebüros überlassen, ob und welche Gebühren sie für die Vermittlung
von Flügen von ihren Kunden verlangen.

Opodo unterstützt die Aktion „pro Nettopreismodell“ zusätzlich auf
der eigenen Website. Alle, die von Montag, 16. Februar bis Mittwoch,
18. Februar, auf der Opodo-Website den Opodo-Newsletter abonnieren,
nehmen an einem Gewinnspiel teil: Verlost werden 5 x 2 Flüge in die
USA. Natürlich von Lufthansa.

Über Opodo

Die erste Website von Opodo (www.opodo.de) ging in Deutschland im
November 2001 online, die britische (www.opodo.co.uk) im Januar 2002
und im April 2002 die französische (www.opodo.fr).

Opodo ist ein Gemeinschaftsunternehmen von neun der führenden
europäischen Fluggesellschaften (Aer Lingus, Air France, Alitalia,
Austrian Airlines, British Airways, Finnair, Iberia, KLM und
Lufthansa) sowie dem führenden Reisevertriebssystem Amadeus.

Der unabhängige Online-Reiseservice ermöglicht den Zugriff auf
günstige Angebote von über 400 Fluggesellschaften und 34.000 Hotels
sowie Mietwagen an 7.000 Standorten weltweit. Opodo bietet täglich
aktuell 180 Millionen Pauschalangebote von 47 verschiedenen
Anbietern und Last-Minute-Reisen von über 20 Veranstaltern.
Reiseversicherungen können ebenfalls abgeschlossen werden. Weitere
Informationen finden Sie unter: www.opodo.com.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben