Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

oneworld bleibt damit Marktführer in China und stärkt sein Drehkreuz in Hongkong

Dragonair wird 2007 das elfte Mitglied der Airline-Allianz oneworld. Die in Hongkong beheimatete Fluggesellschaft bedient mehr Destinationen in China als jede andere Airline. Das neue Mitglied erweitert die oneworld-Weltkarte um 15 Destinationen, zwölf davon liegen in China. Das Jahr 2007 steht damit für oneworld ganz im Zeichen von Expansion: Japan Airlines mit seinen fünf regionalen Partnern kommt ebenso an Bord wie Malév Hungarian und Royal Jordanian. Auch LAN Ecuador und LAN Argentina schließen sich dem Verbund an.



Über 400 Dragonair-Flüge pro Woche verbinden Hongkong mit 19 chinesischen Städten. Damit bedient oneworld in Zukunft insgesamt 22 Städte im Reich der Mitte. Dragonair ist schon heute eine bedeutende Fluglinie am Drehkreuz Hongkong.



Die zwölf Städte in China, die der oneworld-Karte hinzugefügt werden sind: Chongqing, Changsha, Chengdu, Fuzhou, Haikou, Kunming, Guilin, Ningbo, Nanjing, Shenyang, Sanya und Wuhan. Darüber hinaus kommen Kota Kinabalu (Malaysia), Phnom Penh (Kambodscha) und Phuket (Thailand) als Anflugsziele hinzu. Über die Verbindung nach Phnom Penh erschließt sich die Airline-Allianz ein neues Land: Kambodscha.



Seit September 2006 ist Dragonair eine 100prozentige Tochter des oneworld-Gründungsmitglieds Cathay Pacific. Die eigene Marke und Identität führt Dragonair aber weiter. Auch die Marktposition und der separate „KA“ Flug-Code werden beibehalten. Der Beitritt zu oneworld erfolgt 2007, sobald alle notwendigen Formalitäten abgeschlossen sind.

Als oneworld-Mitglied wird Dragonair die gesamte Bandbreite an Services und Vorteilen der Airline-Allianz anbieten. Das bedeutet, dass die Teilnehmer des Vielfliegerprogramms Marco Polo Club von Cathay Pacific ab 1. Januar 2007 auf allen Flügen der Mitgliedsfluggesellschaften Meilen sammeln und einlösen können. Je nach Status im Vielfliegerprogramm erhalten die Karteninhaber Zugang zu mehr als 400 Flughafen-Lounges weltweit. Auch die Teilnehmer an Vielfliegerprogrammen der anderen oneworld-Airlines können auf den Flügen mit Dragonair Meilen sammeln und einlösen und profitieren gleichzeitig von allen anderen oneworld-Vorteilen. Das Streckennetz des neuen Mitglieds wird in die breite Palette an oneworld-Produkten integriert.

Mit der Aufnahme von Dragonair stärkt oneworld seine Präsenz im Asien-Pazifischen Raum – vor allem im Hinblick auf den Beitritt von Japan Airlines, der größten Fluggesellschaft in dieser Region. Japan Airlines wird sich Anfang des kommenden Jahres zusammen mit ihren Partnern JALways, Japan Asia Airways, JAL Express, J-Air and Japan Transocean Air oneworld anschließen.

Qantas, eine weitere führende Fluggesellschaft in diesem Raum, ist Gründungsmitglied von oneworld. Zu Qantas gehört auch der regionale Anbieter QantasLink. Die weiteren oneworld-Mitgliedsfluggesellschaften sind darüber hinaus American Airlines, British Airways, Iberia, LAN, Finnair und Aer Lingus sowie 14 regionale Affiliates.

Mit Dragonair und den anderen neuen Mitglieder wird das Netzwerk der Allianz um fast 100 Destinationen erweitert auf etwa 700 in fast 150 Ländern.

oneworld Managing Partner John McCulloch erklärt: „Seit unserer Gründung vor acht Jahren sind wir die einzige Flugallianz, die eine chinesische Fluggesellschaft als Mitglied hat – die in Hongkong ansässige Cathay Pacific. Der Beitritt von Dragonair bedeutet, dass oneworld in dieser wichtigen und schnell wachsenden Region weiterhin die führende Rolle einnehmen wird. Mit der Verbindung von Dragonair und Cathay Pacific wird oneworld beste Servicequalität für Reisen von und nach China anbieten.“

Philip Chen, Cathay Pacific Chief Executive, fügt hinzu: „Wir sind sehr erfreut, dass Dragonair ein Mitglied von oneworld wird und damit den Passagieren einen breiteren Zugang zu verschiedenen Destinationen innerhalb Chinas ermöglicht. Als Gründungsmitglied von oneworld erkennen wir den Wert, Teil dieser Gruppierung von qualitativ hochwertigen Fluggesellschaften zu sein. Wir sind uns sicher, dass der Beitritt von Dragonair sowohl für unsere Kunden als auch für unsere Partnerairlines einen Mehrwert bedeuten.“



„Unser Beitritt in die oneworld-Allianz ist für Dragonair eine aufregende Entwicklung, die aus der Integration in die Cathay Pacific Gruppe resultiert“, erklärt Dragonair Chief Executive Officer Kenny Tang. „Wir freuen uns sehr, den oneworld-Kunden über Hongkong Zugang zu unserem großflächigen Netzwerk in China zu ermöglichen, zusätzlich zu den anderen Geschäfts- und Freizeit-Destinationen, die wir in der asiatisch-pazifischen Region anbieten.

Über Dragonair

Dragonair wurde im fünften Jahr in Folge von der internationalen Skytrax Passagier Befragung als “Best Airline – China” ausgezeichnet. Die Fluggesellschaft fliegt von Hongkong aus über 400 Mal in der Woche zu 19 Destinationen in China – mehr als jede andere chinesische Fluggesellschaft.

Darüber hinaus gibt es planmäßige Passagierservices nach Taipeh und Kaohsiung in Taiwan, Tokio in Japan, Phnom Penh in Kambodscha, Kota Kinabulu in Malaysia sowie Dhaka in Bangladesch. Am 15. Dezember wird Dragonair seinen täglichen Flug nach Phuket in Thailand wieder aufnehmen und am 19. Januar 2007 startet ein neuer Service nach Busan in Korea, drei mal pro Woche.

Die Fluggesellschaft betreibt eine Passagierflotte von 13 Airbus A330-300s, sechs A321s und neun A320s, darüber hinaus von sieben Frachtflugzeugen.

Die Flugzeuge haben Zwei- und Drei-Serviceklassen. Die First Class bietet flache Liegesitze. Dragonair offeriert an Bord hochwertige In-flight-Unterhaltung in verschiedenen Sprachen.

2005 transportierte die Fluggesellschaft etwas mehr als fünf Millionen Passagiere mit einer Netzwerk-Kapazität von mehr als zehn Milliarden. Dragonair beschäftigt 3.300 Mitarbeiter weltweit.

Dragonair hat vor 21 Jahren seinen Betrieb mit einer Boeing 737-200 aufgenommen, die von Hongkong nach Kota Kinabalu flog. Am 28. September 2006 wurde Dragonair eine 100prozentige Tochtergesellschaft von Cathay Pacific Airways.

Über oneworld

Neben Cathay Pacific und Dragonair, wird Hongkong auch von den oneworld-Partnern British Airways, Finnair, Qantas sowie dem baldigen Mitglied Japan Airlines angeflogen.

Die derzeitigen und ernannten Allianz-Mitglieder bedienen bisher neun Städte in China: Peking (AY, BA, CX, QF und JL), Shanghai Pudong (AA, AY, BA, CX, QF und JL) Guangzhou (AY und JL), Xiamen (CX und JL), Dalian, Hangzhou, Qingdao, Tianjin und Xian (JL).

oneworld ermöglicht es den einzelnen Mitgliedern, ihren Kunden einen besseren Service und mehr Vorteile zu bieten, als sie es als einzelne Fluggesellschaft könnten. Dazu gehören ein größeres Streckennetz, der Zugang zu Flughafen-Lounges und die optimale Vernetzung der Vielfliegerprogramme zum Sammeln und Einlösen von Meilen und Punkten. Insgesamt bedienen die Mitgliedsfluggesellschaften mehr als 600 Destinationen in 135 Ländern.

oneworld ist zudem die einzige Airline-Allianz, die es ihren Passagieren ermöglicht, Flüge aus dem gesamten Streckennetz der Mitgliedsfluggesellschaften mit einem elektronischen Ticket miteinander zu kombinieren und zu bereisen.



Im September 2006 wurde oneworld zum vierten Mal in Folge bei den World Travel Awards als “World’s Leading Airline Alliance” ausgezeichnet. Die World Travel Awards gelten als wichtigste weltweite Befragung der Reisebranche basierend auf den Stimmen von 170.000 Reisefachleuten.

In den letzten Jahren konnte oneworld als einzige Allianz ein positives Ertragsergebnis ihrer Mitglieder vorweisen

Die ernannte Fluggesellschaft Malév Hungarian wird das Netzwerk des Verbundes in Zentral- und Osteuropa erweitern, während Royal Jordanian als erste arabische Fluggesellschaft einer weltweiten Airline-Allianz beitritt. Darüber hinaus werden LAN Argentina und LAN Ecuador oneworlds Position als führende Allianz in Lateinamerika weiter ausbauen.



Über oneworld in Deutschland

oneworld ist auf acht deutschen Flughäfen vertreten: Berlin mit Schönefeld und Tegel, Frankfurt/Main, Düsseldorf, Hannover, Hamburg, München, Stuttgart und von April 2007 an auch Nürnberg und Dresden. Insgesamt bieten die Mitgliedsfluggesellschaften 1.400 Direktflüge pro Woche zu 18 Destinationen in Europa, Amerika und Asien sowie von dort beste Anschlüsse in das gesamte Streckennetz der Allianz weltweit.

In Deutschland hält oneworld alle Angebote und Produkte aus seinem Leistungsspektrum für die Kunden bereit. Dazu gehören Preisvorteile bei Flugtarifen und Produkte für Unternehmen genauso wie spezielle Kombi-Tickets weltweit für Rucksackreisende und Firmenchefs gleichermaßen.

www.oneworld.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben