Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Österreichische Autobahnmaut 2010 drei Prozent teurer

Die neuen österreichischen und Schweizer Autobahnvignetten für 2010 gelten bereits ab dem 1. Dezember 2009. Ab dann sind sie auch in allen ADAC-Geschäftsstellen, ADAC-Vertretungen sowie unter www.adac.de/shop erhältlich. Die Pickerl sind in beiden Ländern bis einschließlich 31. Januar 2011 gültig.

Die Vignetten in Österreich werden laut ADAC im neuen Jahr um drei Prozent teurer. Die Jahresvignette kostet 76,20 Euro, die Zwei-Monats-Vignette 22,90 Euro, für zehn Tage werden 7,90 Euro fällig. Um die Schweizer Autobahnen und Nationalstraßen nutzen zu dürfen, zahlen Auto- und Motorradfahrer nach wie vor 27,50 Euro.

Der ADAC rät allen Autofahrern, die österreichische Vignette genau nach Vorschrift anzubringen. Bei einem Verstoß werden 120 Euro fällig. Wer nicht sofort zahlen kann, muss mit einem Bußgeld von mindestens 300 Euro rechnen. In der Schweiz müssen Autofahrer ohne Vignette zuzüglich zum fälligen Kaufpreis ein Bußgeld von rund 65 Euro bezahlen.

www.adac.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN