Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Newcomer der internationalen MICE-Branche präsentieren sich auf der IMEX 2010

Das Land Uganda, das neue Hof Conference and Cultural Centre in Island sowie der traditionelle Alpenort Morzine in Frankreich haben die Chance, kostenfrei unter dem Dach des IMEX Wild Card-Pavillons aufzutreten, wenn die Messe vom 25. bis zum 27. Mai 2010 zum achten Mal auf dem Gelände der Messe Frankfurt ihre Tore öffnet.

Die drei Tagungsziele, die noch nie zuvor als Aussteller auf einer internationalen Messe der MICE-Branche (Meetings, Incentives, Kongresse und Events) präsent waren, sind die Gewinner der internationalen Wild Card für die „IMEX – incorporating Meetings made in Germany – the worldwide exhibition for incentive travel, meetings and events“.

Das Wild Card-Programm ist Teil der IMEX-Aktivitäten, mit denen die Messe Wachstum und Entwicklung in der globalen MICE-Branche stärken möchte. Das Programm belohnt das Engagement der neuen Destinationen, sich Zugang zum internationalen Meeting-Markt zu verschaffen – eine schwierige Aufgabe auch für Länder oder Orte, die als Urlaubsgebiete bereits gut etabliert sind.

Ray Bloom, Chairman der IMEX Group, erklärt: „Viele neuere Destinationen verfügen über eine gute Reise- und Beherbergungs-Infrastruktur und haben bereits Erfolg im Urlaubssektor. Das Wild Card-Programm bietet ihnen nun die ideale Plattform, um ihre Marketing-Aktivitäten auf die MICE-Branche zu konzentrieren – ohne finanzielles Risiko und mit der wertvollen Chance, sich vor Tausenden hochqualifizierter Einkäufer präsentieren zu können. Der Stand auf dem IMEX-Pavillon bietet dazu einen professionellen Rahmen. “

Von afrikanischer Wildnis bis zum alpinem Luxus: die Gewinner

Die Great Lakes Safaris of Uganda im Osten Afrikas legen bei ihrem Eintritt in den MICE-Markt den Schwerpunkt auf jüngste Verbesserungen bei der Infrastruktur, wie zum Beispiel Flugverbindungen und Straßen in der Region. Zudem erweitern eine Reihe neuer Hotels – sowohl in städtischen Gebieten als auch in den Nationalparks – die Möglichkeiten für Business und Kommunikation in Uganda. Das Unternehmen selbst bietet maßgeschneiderte Safaris mit Wanderungen auf den Spuren von Gorillas und weiteren Primaten sowie einer Auswahl anderer Erlebnisse rund um die Beobachtung von Wildtieren.



Der französische Ort Morzine (vertreten durch das Ski-Unternehmen Chillypowder) verfügt ab Mai 2010 über Konferenz- und Meeting-Einrichtungen im Hotel au Coin du Feu. Das Angebot in Morzine reicht von einem hochwertigen kulinarischen Angebot über Shopping bis hin zu zahlreichen Outdoor-Aktivitäten. Das alpine Tourismuszentrum liegt 1,5 Stunden vom Genfer Flughafen entfernt und ist mit dem Auto von der Schweiz und Italien aus gut erreichbar. Das Hotel bietet 19 luxuriöse Zimmer, eine Tiefgarage und eine große Terrasse. Chillypowder betreibt hier zudem eine Reihe von Ski-Chalets mit Luxus-Verpflegung.



Das neue Hof Conference and Cultural Centre in der Stadt Akureyri im Norden Islands öffnet voraussichtlich im August 2010. In zwei großen Sälen wird das Zentrum Platz für bis zu 500 beziehungsweise rund 200 Konferenzteilnehmer bieten. Zehn Restaurants mit Sitzkapazitäten für bis zu 1.500 Gäste werden innerhalb von fünf Minuten zu Fuß vom Konferenzzentrum aus erreichbar sein. Ein zweites Konferenzzentrum ist im Universitätsviertel, fünf Minuten vom Stadtzentrum entfernt, geplant.

www.imex-frankfurt.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN