Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Neuzugang der KLM Flotte fliegt nach München

KLM Royal Dutch Airlines verjüngt weiter ihre Flotte und reduziert gleichzeitig CO2-Emissionen: Die erste von insgesamt zehn bestellten Embraer 190 ist ab sofort im Dienst und wird von der Tochtergesellschaft KLM cityhopper auf den Verbindungen von Amsterdam nach München, Zürich und Edinburgh eingesetzt. Der neue Flugzeugtyp ersetzt Maschinen des älteren Typs Fokker 100 und reduziert dabei Treibstoffverbrauch und CO2-Emissionen um neun Prozent.

Die Lieferung der zweiten Embraer 190 ist für Dezember geplant, die dritte Maschine des neuen Typs bedient zudem ab Frühling 2009 die Verbindungen von Amsterdam nach Frankfurt, Hamburg und Stuttgart.

Die neue Embraer 190 wird in Zwei-Klassen-Konfiguration geflogen und bietet Platz für bis zu 100 Passagiere. Die Kabine ist beidseitig mit Ledersitzen in Zweierreihen ausgestattet und bietet damit im Vergleich zur Konfiguration der Fokker 100 mehr Komfort.

KLM nimmt mit der Embraer 190 in diesem Jahr bereits den dritten neuen Flugzeugtyp in die Flotte auf. Im Februar kam auf der Langstrecke erstmals eine Boeing 777-300ER zum Einsatz, im September wurde zudem die erste Boeing B737-700 auf der Mittelstrecke in den Dienst gestellt. Beide Flugzeugtypen gelten ebenfalls als besonders effizient und umweltfreundlich. Insgesamt investiert KLM rund 3 Milliarden Euro in das 2002 gestartete Flottenerneuerungsprogramm.

www.klm.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben