Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Neun Cent Unterschied zwischen Benzin und Diesel

Im ersten Monat des Jahres 2009 mussten die Autofahrer in Deutschland wieder höhere Benzinpreise hinnehmen als im Dezember des Vorjahres. Wie die bundesweite Marktanalyse des ADAC an Markentankstellen und Freien Stationen ergab, kostete Superbenzin im Monatsdurchschnitt 1,152 Euro je Liter und lag damit um rund vier Cent über dem Dezember-Mittelwert. Der durchschnittliche Dieselpreis änderte sich im Vergleich zum Vormonat dagegen nicht und lag im Januar erneut bei 1,061 Euro. Damit vergrößerte sich erneut der Preisunterschied zwischen Otto- und Dieselkraftstoff auf durchschnittlich gut neun Cent.

Der günstigste Tag zum Tanken war laut ADAC der 1. Januar. Ein Liter Superbenzin kostete 1,063 Euro, für einen Liter Diesel mussten die Autofahrer 1,006 Euro bezahlen. Bis zum 9. Januar, dem teuersten Tag des Monats, waren die Benzinpreise nach oben gesprungen. So kostete mittlerweile der Liter Super an diesem Tag im Schnitt 1,198 Euro – 13,5 Cent mehr als eine gute Woche zuvor. Der Dieselpreis stieg im gleichen Zeitraum um zwölf Cent auf 1,126 Euro je Liter.



Trotz der Verteuerung im Januar blieben die Spritpreise im Januar deutlich unter den Jahresdurchschnittspreisen 2008. Zur Erinnerung: Im vergangenen Jahr schlug der Liter Superbenzin mit 1,389 Euro zu Buche, der Dieselpreis lag bei durchschnittlich 1,324 Euro.

Informationen über aktuelle Kraftstoffpreise finden Geschäftsreisende unter www.adac.de/tanken





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN