Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Neues Ziel: Ab Sommer viermal pro Woche nach Delhi

Weitere Verbindungen nach Mumbay, Kochi und Trivandrum

Neubestellungen von 80 Flugzeugen für 15,2 Milliarden US-Dollar

Qatar Airways erweitert ab 14. Juli seinen Flugplan nach Indien und nimmt viermal pro Woche die Hauptstadt Delhi auf. Geflogen wird jeweils montags, dienstags, freitags und samstags. Beispiel: Flug QR 028 verlässt Frankfurt um 11.55 Uhr und kommt um 19.00 Uhr Ortszeit in Delhi an. Alternative: Flug QR 010 startet in München um 12.30 Uhr und landet in Delhi um 19.10 Uhr. Alle Flüge führen über Doha, die Hauptstadt Katars. Der Rückflug von Delhi – Beispiel QR 233 – startet um 9.30 Uhr Ortszeit, Ankunft in Frankfurt ist um 11.00 Uhr. QR 231 verlässt Delhi um 21.45 Uhr und kommt um 23.15 Uhr in München an.

Mit der neuen Verbindung steuert Qatar Airways nunmehr vier Destinationen auf dem Indischen Subkontinent an: Neben Delhi fliegt die Airline nach Mumbay (dreimal pro Woche) sowie zu den südindischen Städten Kochi (zweimal) und Trivandrum (viermal). Ab Frankfurt verfügt die von Skytrax mit fünf Sternen ausgezeichnete Fluggsellschaft über einen täglichen Nonstop-Flug nach Doha. Aus München bestehen wöchentlich vier QR-Verbindungen ins Emirat am Golf. Mit einer Flotte von derzeit 40 Flugzeugen bedient Qatar Airways von Doha aus weltweit 64 Ziele. Für den deutschen Markt sind vor allem die Verbindungen nach Sri Lanka, zu den Malediven, den Sechellen, nach Nepal und Südafrika interessant.

Qatar Airways ist eine der am schnellsten wachsenden Luftverkehrsgesellschaften der Welt. Wie gerade auf der Weltluftverkehrsschau in Paris mitgeteilt, bestellt die Airline für 15,2 Milliarden US-Dollar 20 Jets vom Muster B777 bei Boeing sowie 60 Flugzeuge des Typs A350 bei Airbus. Die Jets werden zwischen 2007 und 2015 an Qatar Airways ausgeliefert. Neben Europa und Fernost will die Airline dann auch Ziele in Nordamerika bedienen. Im Jahr 2009 nimmt Qatar Airways den neuen Flughafen in Doha in Betrieb, der in seiner letzten Ausbaustufe eine Kapazität von 50 Millionen Passagieren haben wird.






Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben