Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Neues Lufthansa Ziel in Westafrika

Ab April drei wöchentliche Flüge ab Frankfurt; außerdem täglich nach Lagos und Accra

Lufthansa Passagiere haben ab dem Sommer 2005 eine noch bessere Anbindung an Westafrika: vorbehaltlich Erteilung der Verkehrsrechte geht es ab dem 7. April 2005 dreimal wöchentlich von Frankfurt nach Port Harcourt in Nigeria. Ein Airbus A330-300 mit 221 Sitzplätzen fliegt dienstags, donnerstags und samstags nach Port Harcourt und von dort aus weiter nach Abuja, der Hauptstadt Nigerias. Abuja ist bereits seit Oktober 2002 Ziel im Lufthansa Flugplan und wird momentan ebenfalls dreimal wöchentlich angeflogen.

Von einer häufigeren Anbindung profitieren Lufthansa Passagiere von und nach Accra in Ghana: ebenfalls ab dem 7. April 2005 bietet Lufthansa tägliche Flüge von Frankfurt nach Lagos (Nigeria) und weiter nach Accra (Ghana) an – momentan steht Accra viermal wöchentlich, Lagos täglich im Lufthansa Flugplan.

Mit den neuen Flügen nach Port Harcourt und der Aufstockung der Flüge nach Accra stärkt Lufthansa ihre Wettbewerbsposition in wichtigen westafrikanischen Erdöl- und Gasmärkten. Nigeria gilt als bedeutendstes Erdölförderland in Afrika; in der Nähe des Flug-hafens Port Harcourt im Südosten des Landes sind zahlreiche Förderfelder angesiedelt. Die Ankunfts- und Abflugzeiten der Lufthansa Flüge in Port Harcourt sind exakt auf die Bedürfnisse der Ölindustrie vor Ort angepasst und ermöglichen Weiterflüge mit Helikoptern zu den Ölplattformen. Die Flüge sind außerdem optimal auf das dichte Streckennetz von Lufthansa und den Star Alliance Partnern abgestimmt und garantieren kurze Umsteigezeiten beispielsweise über Frankfurt nach Nordamerika.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben