Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Neues Kapitel in der Geschichte von einer der größten Airlines in Asien

Ein neues Kapitel in der 52-jährigen Unternehmensgeschichte von der einzigen japanischen Fluggesellschaft im weltweiten Airlineverbund Star Alliance: Am Mittwoch hat ANA das modernste Flughafenterminal der Welt am Flughafen Tokio Haneda bezogen, dem fünftgrößten Flughafen weltweit nach Passagiervolumen. Mehr als 60 Prozent des gesamten Inlandsflugverkehrs wickelt die japanische Fluggesellschaft über das neue Terminal ab. ANA hat im vergangenen Geschäftsjahr mehr als 51 Millionen Passagiere befördert. Das neue fünfstöckige Terminal hat ein Investitionsvolumen von 650 Millionen US-Dollar und erstreckt sich insgesamt über 180.000 Quadratmeter. Das Gebäude ist optimal angebunden: Durch direkte Bahnanschlüsse erreichen Passagiere in weniger als 30 Minuten zentrale Punkte in Tokio. Fluggäste haben auch die Möglichkeit, unmittelbar am Terminal zu übernachten: Das neue Tokyu Excel Hotel bietet insgesamt 387 Zimmern und ist direkt an das neue Terminal angebunden.

Das Terminal 2 ist mit den neuesten Errungenschaften der modernen Airport-Technologie ausgestattet: So können Passagiere an 52 Automaten mit einem Knopfdruck über ihr Mobiltelefon direkt einchecken. Der Check-In-Vorgang dauert dadurch statt 50 nur noch durchschnittlich acht Sekunden. Für manuelles Check-In werden durchschnittlich zwei Minuten kalkuliert. Am neuen Terminal wird zudem das Gepäck aus Gründen der Zeitersparnis nach dem Check-In durchleuchtet. Besonderer Wert wurde bei der Konstruktion des Terminals auf die Bedürfnisse von behinderten Fluggästen gelegt: Es gibt für diesen Kreis der Flugpassagiere keine Barrieren mehr. Das moderne und helle Design des Gebäudes orientiert sich an der Umgebung: Vom Terminal aus öffnet sich ein direkter Blick auf die Bucht von Tokio, Inneneinrichtung und Farben erinnern daher an Strand und Wellen.

Die Funktionen der einzelnen Gates wurden auf die Ansprüche im innerjapanischen Flugverkehr ausgerichtet, wo Flugzeuge mit Kapazitäten von bis zu 569 Sitzplätzen zum Einsatz kommen. Noch zügigeres Boarden: ANA befördert Passagiere als erste Airline der Welt über drei Brücken und über zwei Seiten. Neben den beiden Ausgängen im vorderen und hinteren Bereich des Flugzeuges an der linken Seite steht den Passagieren am Terminal 2 in Haneda auch ein Ein- und Ausgang auf der rechten Seite des Flugzeuges zur Verfügung.

Yoji Ohasi, CEO von ANA: „Dieses einzigartige Gebäude ist ein weiterer Meilenstein in ANAs Philosophie, eine der besten und komfortabelsten Fluggesellschaften Asiens zu sein. Der Kunde steht bei ANA an Platz 1: Mit dem Terminal 2 bieten wir eine Airport-Infrastruktur, die auf der Welt ihresgleichen sucht.” Andreas Kretzschmar, Vice President & General Manager Germany & Central Europe: „Mit dem neuen Terminal 2 stellt ANA eindrucksvoll seine Innovationskraft unter Beweis, die unsere Gäste bereits seit Jahrzehnten an Bord unserer Flugzeuge gewohnt sind. Das Terminal 2 ist ein weiteres Indiz für unsere Bemühungen, den Gästen von ANA in allen Klassen das Optimum an Service zu bieten – in der Luft sowie am Boden.”
ANA gehört mit der Beförderung von mehr als 51 Millionen Passagieren 2003 weltweit zu den zehn größten Airlines und ist eine der führenden asiatischen Fluggesellschaften. Sie ist Teil des weltumspannenden Netzes der Star Alliance und fliegt von Frankfurt aus im Codeshare mit der Lufthansa täglich nonstop nach Japan. ANA-Fluggäste sammeln auf allen Flügen Status- und Prämienmeilen innerhalb der Star-Alliance-Vielfliegerprogramme. ANA ist derzeit die einzige Fluggesellschaft, die auf der Strecke Frankfurt – Tokio ein Vier-Klassen-Konzept anbietet. Passagiere wählen zwischen der First Class, der Business Class CLUB ANA, der Premium Economy Class und der Economy Class. Insgesamt bedient die japanische Airline 22 Ziele in Asien, Europa und Nordamerika.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben