Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Neues Haubenmenü auf Flügen von China nach Wien

Ab morgen werden die exquisiten Leckerbissen der Austrian business class auf einem neu gestalteten Porzellan abheben. Das neue Geschirr, das durch seine außergewöhnliche Form besticht, besteht aus verschiedenen Modulen, die unzählige Kombinationsmöglichkeiten bieten. Die Erstausstattung für die Flotte umfasst rund 445.000 Stück.

Organische Formen und Rundungen sind Bestandteil des Austrian Markenauftrittes und machen die besondere Charakteristik aus. Eine Neuheit ist das Coffee House Tray aus Kunststoff, das unterschiedliche Servicemöglichkeiten bietet. Grüne und violette Farbakzente vervollständigen das Konzept, das 14 verschiedene Einzelteile umfasst. Das neue Sortiment reicht von Tellern und Schüsseln in unterschiedlichen Größen, über eine Kasserolle, bis hin zu Salz und Pfefferstreuer.

Als das ursprüngliche Business Class Geschirr nachbestellt werden musste, entschloss man sich auch zur Harmonisierung bisher unterschiedlicher Geschirrtypen auf verschiedenen Flugzeugtypen. Bei der Entwicklung waren neben Designaspekten besonders die funktionellen Anforderungen maßgeblich – nach dem Prinzip „Form Follows Function“. An Bord von Flugzeugen sind vor allem Kriterien wie Größe und Gewicht entscheidend, aber auch Stapelbarkeit, maximale Platzausnützung, Härtetests und vieles mehr sind die Anforderungen. Ein Gremium, unter anderem bestehend aus Austrian Design- und Produktspezialisten, der Cabin Crew, dem Cateringunternehmen und Köchen, legte dabei auch besonderes Augenmerk auf Erfahrungswerte aus der Praxis.

Die Einführung des neuen Geschirrs in der Flotte der Austrian Airlines Group erfolgt weltweit gleichzeitig an insgesamt 50 Außenstationen. Dies erforderte im Vorfeld akribische Planung und genau abgestimmte logistische Konzepte. Die neue Formgebung des Geschirrs bedeutet auch für die Caterer und Haubenköche eine Veränderung, die ihre Menükreationen dahingehend konzipieren werden.



Eine neue Menükreation erwartet die Business Class Gäste bereits seit Anfang November auf den Flügen von Shanghai nach Wien. Gerhard Passrugger, Küchenchef des berühmten „Laris Restaurant“ von David Laris im „Three On The Bund“ Gebäude in Shanghai, kreiert die kulinarischen Köstlichkeiten für die Fluggäste von Shanghai nach Wien. Ab Januar kommen auch Passagiere auf den Flügen von Peking nach Wien in den Genuss der exquisiten Spezialitäten. Gänseleber Torte mit süß mariniertem Ingwer, Apfel-Safran Marmelade und Brioche, Red Snapper Filet auf Cannelloni mit Jiwai Garnelen und Petersilienpürée oder Pandan Blatt Panna Cotta mit frischem Mangopürée werden auf dem neuen Geschirr noch besser munden.

Als Mitglied der Star Alliance umfasst das weltweite Streckennetz der Austrian Airlines Group 135 Reiseziele in 70 Ländern auf fünf Kontinenten. Von elf deutschen Flughäfen aus bietet die Austrian Airlines Group bequeme Zubringerflüge zum Drehkreuz Wien an. Weitere Informationen zu Austrian Airlines sind im Internet unter www.austrianairlines.de, telefonisch unter 0 180 3-00 05 20 sowie in jedem Reisebüro erhältlich





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben