Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Neues Best Western Hotel in der Mitte Deutschlands

Das Konrad Zuse Hotel in Hünfeld hat sich im September der Hotelkette Best Western angeschlossen. Das in der Mitte Deutschlands gelegene Vier-Sterne-Hotel hat sich auf Kurzurlaubs- und Tagungsgäste spezialisiert. Die Best Western Hotels Deutschland GmbH baut mit dem neuen Hotel ihr Portfolio an Ferien- und Geschäftshotels weiter aus.

Best Western expandiert in der Mitte Deutschlands: Das Best Western Konrad Zuse Hotel in Hünfeld, dem „Tor zur Rhön“, erweitert das Portfolio der größten Hotelkette der Welt um ein weiteres hochwertiges Tagungs- und Wellnesshotel. Das erst 2005 eröffnete Haus wurde vergrößert und bietet nun 100 Zimmer und 500 qm Konferenz- und Tagungsflächen. Die Pächterfamilie Kai und Daniela Gelhausen, die das Haus seit September leiten, haben sich für den Anschluss an die internationale Marke Best Western entschieden, um das Tagungshotel international zu positionieren. „Als modernes Tagungshotel in der Mitte Deutschlands ist die Anbindung an eine starke Marke heute ein Muss“, erklärt Kai Gelhausen. „Wir haben uneingeschränkte unternehmerische Entscheidungsfreiheit, profitieren aber gleichzeitig vom Service von Best Western. Mit der Anbindung an Best Western haben wir in erster Linie die Vorteile für unsere Gäste im Blick: Es beginnt mit der komfortablen und sicheren Hotelbuchung, geht über spezielle Tagungs- und Urlaubsangebote, zahlreiche Qualitätsstandards im Hotel, die jährlich geprüft werden bis hin zu der Möglichkeit, bei jeder Übernachtung Treuepunkte zu sammeln. Wir sehen daher eine hervorragende Möglichkeit, von der Marke Best Western in vielerlei Hinsicht zu profitieren“, erklärt der Hotelier.

Auch für die Region erwartet Gelhausen positive Impulse: „Durch eine internationale Marke werden mehr Gäste aus dem Ausland in die attraktive Rhön-Region gezogen“, so Gelhausen. Auch die Eschborner Zentrale von Best Western begrüßt den Neuzugang: „Wir freuen uns sehr, dass wir das Best Western Hotelangebot um ein so schönes neues Haus erweitern konnten“, erklärt Gabriele Schulze, Geschäftsführerin Best Western Hotels Deutschland GmbH.

Im Zeichen des Computer-Erfinders Konrad Zuse

Der Namensgeber des Hotels ist Konrad Zuse, der Erfinder des Computers, der die letzten 30 Jahre seines Lebens in Hünfeld gelebt hat. Das Hotel steht ganz im Zeichen dieses außergewöhnlichen Mannes, der gleichzeitig ein bekannter Maler war: Bereits in der Lobby können die Gäste das Leben von Konrad Zuse auf einem großen Wandgemälde nachvollziehen, eines der historischen Originalcomputer ist im Hotel zu bewundern, aber auch in den Zimmern finden sich Kunstdrucke von Konrad Zuse.

Modernstes Tagen in der Mitte Deutschlands

Rechtzeitig vor dem Anschluss an die Marke Best Western wurde in dem Hotel die Zimmeranzahl von 50 auf 100 erweitert. Sämtliche Zimmer verfügen über einen High-Speed-Internetanschluss. Neben Allergikerzimmern bietet das Hotel auch behindertengerechte barrierefreie Zimmer an. Zudem wurden die Konferenzkapazitäten im Zuge der Hotelerweiterung vergrößert. Nun können Tagungsgäste in acht Tagungsräumen, die zwischen 43 qm und 275 qm groß sind, Veranstaltungen und Seminare jeder Art durchführen. Alle der ebenerdigen Tagungsräume sind mit großen Fenstern ausgestattet und haben einen Zugang zur Terrasse. An Tagungstechnik lässt das Haus keine Wünsche offen: Klimatisierung, Lichtdimmung, Verdunklungsmöglichkeit, W-LAN, Schallisolierung und modernste Konferenztechnik sowie großzügige Pausenbereiche machen jede Tagung für die Gäste zum Vergnügen.

www.konrad-zuse-hotel.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN