Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Neuer Service verkürzt Wartezeiten

Kurz vor dem Abflug wichtige E-Mails beantworten, seinen Urlaubsort im Internet besuchen oder mit Freunden chatten – im Flughafen Dresden ist das ohne Kabel und Steckdose möglich. Der Airport bietet im gesamten neuen Terminal ab sofort einen Wireless-LAN-Dienst (WLAN) an. Mit diesem drahtlosen Internetzugang können Geschäftsreisende, Touristen und andere Flughafenbesucher ihre Wartezeiten verkürzen.

Notebook aufklappen und lossurfen: Damit die Kunden des Flughafens sich schnell und bequem ins Internet einwählen können, hat der Flughafen Dresden elf zentral gelegene Access-Points installiert. Über diese Einwahlpunkte wird eine Funkverbindung zum mobilen Gerät des Kunden hergestellt. Selbst Präsentationen mit großen Datenmengen lassen sich schnell herunterladen oder verschicken. Voraussetzung ist allein ein Notebook mit WLAN-Karte oder integriertem WLAN-Modul.

Der Bereich Kommunikation / Informatik des Flughafens Dresden hat den WLAN-Dienst zusammen mit dem britischen Unternehmen The Cloud umgesetzt. The Cloud betreibt eine neutrale Plattform, auf der verschiedene Mobilfunkbetreiber, wie zum Beispiel Vodafone D2, ihre Dienste anbieten können.

Anmeldung und Bezahlung für den WLAN-Dienst sind einfach zu handhaben. Nach dem Starten des Internet-Browsers wird der Nutzer automatisch auf eine Anmeldeseite geleitet. Vertragskunden von Vodafone D2 können eine Abrechnung über ihre Mobilfunkrechnung wählen, alle anderen Kunden zahlen mit Kreditkarte.

Auf das WLAN-Angebot für alle Flughafenkunden wird ab sofort mit Aufklebern und Handzetteln aufmerksam gemacht. Informationen zum WLAN-Service gibt es auch im Internet unter www.dresden-airport.de und www.thecloud.net.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben