Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Neuer Schadenskatalog von DEKRA vorgestellt

Für mehr Transparenz bei der Rücknahme von Gebrauchtfahrzeugen sorgt der neue Schadenkatalog, den die Sachverständigenorganisation DEKRA erarbeitet hat. Die aktuelle Richtlinie liefert klare Kriterien für die Abgrenzung von Gebrauchsspuren und Beschädigungen bzw. Mängeln, die bei der Endabrechnung über vertragsgemäße oder darüber hinausgehende Abnutzung entscheidet. Der Katalog orientiert sich an der aktuellen Rechtsprechung und bietet den Vertragsparteien ein hohes Maß an Rechtssicherheit.



Am Ende eines Leasingvertrages kommt es immer wieder zu Unstimmigkeiten zwischen den Vertragsparteien. Häufig entzündet sich der Streit an der Frage, ob eine Beschädigung noch als üblicher, und damit akzeptabler Gebrauchszustand anzusehen ist oder bereits einen wertmindernden Schaden darstellt. Um eine akzeptable Abnutzung von nicht akzeptablen Schäden klar abgrenzen zu können, sind klare, einheitliche Kriterien erforderlich.

Standard für die Fahrzeugrücknahme

Mit dem vorliegenden Schadenkatalog haben die Schadenexperten der DEKRA Automobil GmbH einen Standard für die Fahrzeugrücknahme geschaffen, der den Anforderungen aller Beteiligten gerecht wird. Autohäuser, Automobilhersteller und Importeure, Leasingunternehmen und Banken streben am Ende der Nutzungsperiode einen realistischen, marktgerechten Fahrzeugwert an, um die Kostenrisiken bei der Vermarktung des Fahrzeuges gering zu halten. Auf der anderen Seite sind Privatkunden, Fuhrpark- und Flottenbetreiber an einem fairen Preis interessiert.


Akzeptabel – oder nicht?

Für die Einstufung, ob ein optischer oder technischer Mangel am Fahrzeug als akzeptabel oder nicht akzeptabel zu werten ist, bietet der DEKRA Schadenkatalog eine Fülle von typischen Schadenbeispielen, die anhand von zahlreichen Schadenfotos illustriert sind. Die Fahrzeuge sind im Alter von zwei bis drei Jahren mit entsprechender Laufleistung. Für jüngere oder ältere Fahrzeuge gelten entsprechend engere oder großzügigere Maßstäbe.

An der Lackierung zum Beispiel sind leichte, polierbare Oberflächenkratzer oder leichte Lackabschürfungen an den Türkanten akzeptabel, wohingegen Verschrammungen mit starkem Lackabrieb, Rückstände von Werbefolien, Roststellen und unsachgemäße Reparaturlackierungen keine Akzeptanz finden. An der Karosserie bleiben leichte Parkdellen oder Lackbeschädigungen unbeanstandet, sofern sie den Gesamteindruck nicht stark beeinträchtigen. Wertmindernd wirken sich aber starker Abrieb und Verformung der Stoßleisten, Bohrlöcher von Anbauten, erkennbare Restunfallspuren und Hagelschäden aus.


Steinschläge im Sichtfeld bringen Abzüge

Auch Steinschläge an der Windschutzscheibe, die im Sichtfeld des Fahrers liegen, sowie alle Beschädigungen, die die Verkehrssicherheit beeinträchtigen, führen zu Abzügen. An der Bremsanlage wird normaler Verschleiß akzeptiert, nicht jedoch eingelaufene Bremsscheiben, poröse Bremsleitungen oder Einschränkungen der Bremsfunktion. Wartungsarbeiten, Zahnriemenwechsel oder die HU dürfen in Kürze fällig werden, aber nicht überfällig sein.

Gebrauchsspuren entstehen, so die Definition der Sachverständigen, durch den „bestimmungsgemäßen Gebrauch“ eines Fahrzeuges abhängig von Alter und Laufleistung und wären nur durch sehr großen Aufwand und Einschränkung bei der Nutzung zu vermeiden. Unabhängig davon wirkt sich eine übermäßige Häufung von Gebrauchsspuren wertmindernd aus. Die über Gebrauchsspuren hinaus gehenden Beschädigungen entstehen dagegen durch einen nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch eines Fahrzeuges und gelten als vermeidbar.

Fehlende Teile mindern den Wert

In die Bewertung gehen auch fehlende Teile der Serien- und Sonderausstattung an Rückläufern ein, da sie beim Händler zu erhöhtem Aufwand und oft zu erheblichen Kosten führen. Ein klassisches Beispiel ist der Austausch der Schließanlage bei fehlendem Ersatzschlüssel. Um solche Kostenfaktoren zu vermeiden, bietet DEKRA eine Checkliste für die Fahrzeugrückgabe an, mit deren Hilfe geprüft werden kann, ob alle zum Fahrzeug gehörenden Teile und Unterlagen vollständig vorhanden sind. Die Liste reicht vom Serviceheft, über Tank- und Servicekarten bis hin zu Navigations-CD/DVD, Radio-Code-Karte und Abnahmebescheinigungen für nachträgliche An- oder Umbauten.



Der neue DEKRA Schadenkatalog steht auf www.dekra.de, Stichwort: Schadenkatalog, als Online-Blätterkatalog bereit. Gleichzeitig kann er auch als gedruckte Broschüre an der nächsten DEKRA Niederlassung angefordert werden.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN