Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Neuer Ankunftsbereich im Terminal 1

Ab dem 30. April werden Passagiere, die nach der Landung am Terminal 1 aussteigen, von der Gepäckausgabe in einen zentralen Abholer- und Ankunftsbereich geführt. Statt bislang zweier Wartezonen auf der unteren Terminal-Ebene gibt es für Fluggäste und Abholer jetzt ein neu gestaltetes Abholerareal auf der Abflugebene. Insgesamt umfassen die Gepäckausgabe und der neue Wartebereich rund 3500 Quadratmeter Fläche – verglichen mit der Situation vor dem Umbau ist das etwa eineinhalb Mal soviel Platz.

Über einen gut 30 Meter langen Rollsteig und drei Aufzüge geht’s von der Gepäckausgabe eine Etage nach oben zum Abholerbereich. Viel Glas und Licht sorgen dort für ein angenehmes Ambiente. Rund 6 Millionen Euro hat die Flughafengesellschaft in den Umbau des Terminals 1 investiert. Der neue Ankunftsbereich befindet sich zentral auf der Abflugebene in unmittelbarer Nachbarschaft zum REWE-Supermarkt beziehungsweise zum „Café Bistro Leysieffer“ und stellt eine deutliche Verbesserung des Komforts dar. So können beispielsweise Passagiere und Abholer ohne Umwege Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs am Airport einkaufen. Pünktlich zur Eröffnung des neuen Bereichs, ab 1. Mai, hat der REWE-Supermarkt 24 Stunden am Tag geöffnet. Auch die Flughafen-Information befindet sich nun unmittelbar neben dem neuen Ankunftsbereich.

Die Gepäckausgaben B und C sind jetzt durch einen Korridor miteinander verbunden. Über einen neuen zentralen Zollausgang gelangt man zum Rollsteig und zu den Aufzügen. Insgesamt wurden im Terminal 1 auf 1200 Quadratmetern Fläche Umbauarbeiten vorgenommen. Die alten Treppenaufgänge und Fahrstühle werden für den Passagierverkehr nicht mehr genutzt.


Das neue Konzept wirkt sich auch auf die Verkehrsführung vor dem Terminal aus: Die Kurzzeitparkplätze auf der Abflugebene entfallen zu Gunsten einer Taxispur und werden auf die ehemalige Ankunftsebene (Ebene 0) neben dem Parkhaus 1 verlagert. Auf der Abflugebene werden sogenannte „Kiss & Fly“-Spuren eingerichtet, die Durchfahrt-Spuren bleiben dabei erhalten.

www.airport-cgn.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben