Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Neue Verbindung zwischen Frankfurt und Erbil

Nach 20 Jahren Unterbrechung wird Lufthansa wieder den Irak anfliegen. Dabei wird LH ab dem 25. April 2010 die Verbindung von Frankfurt in die nordirakische Stadt Erbil erstmals aufnehmen. Auf der neuen Strecke können Lufthansa-Kunden zwischen vier wöchentlichen Nonstop-Flügen wählen. Die Airline wird auf dem viereinhalb Stunden langen Flug einen Airbus A319 mit 132 Sitzplätzen in Business und Economy Class einsetzen.

Mit der Wiederaufnahme der Flugverbindungen in den Irak setzt Lufthansa ihre Ausweitung des Streckennetzes im Nahen Osten mit dann 100 wöchentlichen Flügen zu 15 Zielen in zwölf Ländern fort. Erbil wird bereits seit 2006 von der Konzerngesellschaft Austrian Airlines ab Wien bedient. Auf diesem Flug besteht ein Codesharing mit Lufthansa, so dass ein Lufthansa-Kunde zusammen mit dem neuen Lufthansa-Flug zwischen neun wöchentlichen Verbindungen nach Erbil wählen kann.

Vor dem Hintergrund einer wirtschaftlichen Erholung und der Ansiedelung ausländischer Firmen wächst die Nachfrage nach Flügen in den Irak. Die Millionenstadt Erbil (auch Arbil geschrieben) ist Iraks viertgrößte Metropole und blickt auf eine mehrere tausend Jahre lange Geschichte zurück. Die Region entwickelt sich wirtschaftlich sehr dynamisch. Zahlreiche Landesvertretungen, Organisationen und ausländische Unternehmen haben sich im Norden Iraks angesiedelt. Der Flughafen Erbil wurde erst kürzlich erweitert und bietet den Passagieren ein modernes Terminal.

Lufthansa





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben