Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Neue US-Einreiseformalitäten sind kostenlos

Das Visit USA Committee Germany e.V. (VUSA) weist darauf hin, dass das neue Einreisesystem der USA kostenfrei ist. Urlauber sollten jedoch nur die offizielle Seite https://esta.cbp.dhs.gov besuchen (dort kann auch eine deutschsprachige Variante ausgewählt werden). Angebote von privaten Drittanbietern im Internet, die teilweise auch Kosten berechnen, sind nicht von den amerikanischen Einreisebehörden gedeckt. Ein offizieller Link befindet sich auch auf der deutschsprachigen Seite der amerikanischen Botschaft www.us-botschaft.de.



Die Vereinigten Staaten stellen die Einreiseformulare am 12. Januar 2009 von Papierform auf das elektronische, internetbasierte System „Electronic System for Travel Authorization (ESTA)“ um. Damit erfahren Touristen und Geschäftsleute bereits vor Abflug, dass sie an der US-Grenze nicht mit Komplikationen zu rechnen haben. Die übergroße Mehrheit der Deutschen Besucher hatte zwar auch in der Vergangenheit keine Probleme, die US-Grenze zu passieren, mit dem neuen System wird man aber schon weit im Voraus wissen, dass keine Probleme zu erwarten sind. Außerdem gilt diese Freigabe für zwei Jahre für beliebig viele Flüge in die USA. Seit November 2008 kann dieses System schon freiwillig genutzt werden, allerdings sind bis Januar trotzdem die papiernen Formulare nötig.

ESTA wird für Touristen mehr Vor- als Nachteile bringen. Ein vergleichbares System ist bereits in Australien erprobt und funktioniert dort seit Jahren reibungslos. Ein wesentlicher Vorteil für Urlaubsreisende in die USA wird der zu erwartende Wegfall des Einreiseformulars I-94W aus Papier sein, das vor über 20 Jahren eingeführt wurde. Das Layout des Papierformulars war eher suboptimal und führte vor allem bei Erstbesuchern häufig zu Verwirrung. Dazu kommt die unterschiedliche Schreibweise der Ziffern 1 und 7, die manchen Urlauber schlicht überforderte.

Geschäftsreisende, die auf kurzfristige Besuchsregelungen angewiesen sind, können sich wie jeder andere Reisende auch ohne konkrete Reisepläne beim Electronic System for Travel Authorization anmelden und dann innerhalb einer Zwei-Jahres-Frist mehrfach in die USA einreisen.



Für den normalen Touristen wird sich nur ändern, dass er sich einmal vor seiner Reise registrieren muss und dabei die Angaben macht, die er bisher im Flugzeug auf dem Papierformular eintragen musste. Es wird zu weniger Fehlern kommen und letztendlich zu einem entspannteren Einreiseprozess direkt an der Grenze.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben